zur Navigation springen

Handball : Grün-Weiß-Damen übernehmen Tabellenführung

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Ostsee-Spree-Oberliga: ProSport 24 Berlin – Grün-Weiß Schwerin 25:26 (11:10)

Die Handballerinnen des SV Grün-Weiß Schwerin übernehmen dank eines knappen 26:25-Erfolges bei ProSport 24 Berlin am zweiten Spieltag die Tabellenführung in der Ostsee-Spree-Oberliga.

Den „Berlin-Fluch“, den die Grün-Weißen in der vergangenen Saison lange mit sich schleppten und daher die ersten Spiele in der Bundeshauptstadt allesamt verloren, den haben sie in dieser Saison jetzt mit dem ersten Auftritt in Berlin sofort abgelegt. Über das „Wie“ wird allerdings noch zu reden sein, denn zunächst dominierten die Gastgeberinnen von ProSport 24, führten teilweise mit drei Toren (6:3), während bei den Schwerinerinnen zumindest offensiv nicht viel zusammen lief. Ungewohnte Schwächen im Abschluss und eine sehr gut haltende Gisi Emberger im Tor der Berlinerinnen sorgten dafür, dass Schwerin lediglich zehn Tore bis zur Pause erzielte. ProSport 24 warf allerdings auch nur ein Tor mehr. Die Deckungsarbeit stimmte also bei Grün-Weiß.

Beim Stand von 11:14 aus Schweriner Sicht ging im zweiten Durchgang dann ein Ruck durch das Team von Trainer Tilo Labs. In der Deckung packte man endlich mehr zu und zwang so den Gegner zu technischen Fehlern. Dazu wurde offensiver gedeckt, die Laufwege zugestellt und so gelang ein Ballgewinn nach dem anderen. Die Folge war zunächst das 15:15 und kurz darauf die erste Führung (16:15), im weiteren Verlauf der Partie warf Schwerin sogar einen Sechs-Tore-Vorsprung (24:18) heraus. Berlin stemmte sich allerdings gegen die drohende Niederlage, kam Tor um Tor näher heran und hätte in den Schlusssekunden sogar durch Vivien Orbe per Strafwurf ausgleichen können. Sie vergab die Chance allerdings, zur Freude der Grün-Weißen.

Grün-Weiß Schwerin: Klasen, Güdokeit; Laas 6, Wichmann 2, Slomka, Künzel 3, Nawrot, Jantzen 2, Evangelidou 1, Wolter 6/4, Panzer, Pötzsch 2, Klingenberg 4.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen