Handball : Grün-Weiß-Damen können doch noch gewinnen

Wendy Künzel war mit neun Treffern beste Werferin des SV Grün-Weiß Schwerin.
Wendy Künzel war mit neun Treffern beste Werferin des SV Grün-Weiß Schwerin.

3. Liga Nord Frauen: TSV Owschlag – SV Grün-Weiß Schwerin 27:29 (14:16)

von
13. April 2015, 23:24 Uhr

Die Handballdamen des SV Grün-Weiß Schwerin können doch noch gewinnen. Im 24. Saisonspiel der 3. Liga Nord haben die Schwerinerinnen beim TSV Owschlag verdient mit 29:27 gewonnen. In der Tabelle ändert sich dadurch freilich nichts, für das Gemüt und die Handballseele der Fans und Spielerinnen taten diese zwei Punkte jedoch richtig gut. Dabei bot auch das Spiel in Owschlag einen festen Grün-Weißen Bestandteil: Ein Wechselbad der Gefühle.

Nach verschlafenem Start (0:4) startete Grün-Weiß eine Aufholjagd und ging nach elf Minuten erstmals mit 7:6. Vor allem Wendy Künzel (9 Tore) und Steffi Laas (8 Tore) trafen in den Anfangsminuten. Mit einer guten Torfrau Anna Pöschel vergrößerten die Gäste den Vorsprung sogar phasenweise auf fünf Tore. Erst in den letzten Minuten des ersten Durchgangs verkürzte Owschlag auf zwei Tore. Mit einem 16:14 aus Schweriner Sicht ging es in die Kabinen. Nach der Pause entwickelte sich eine spannende Partie, in der die Führung mehrfach wechselte, kein Team sich absetzen konnte und Schwerin Härte bewies. Glück für Grün-Weiß, dass Pöschel und Klasen im Tor vier Strafwürfe hielten oder an den Pfosten „guckten“. Mit zunehmender Spieldauer agierten beide Teams immer nervöser, doch mit dem Tor zum 29:27 in den Schlusssekunden durch Steffi Dube kannte der Jubel der Landeshauptstädterinnen keine Grenzen mehr. „Alle haben gezeigt, dass wir durchaus das Zeug für die 3. Liga haben und endlich waren wir am Ende einmal die Glücklicheren“, erzählte ein sichtlich erleichterter Andreas Sarakewitz nach der Partie. Wenn wir diese Leistung konservieren und dann noch zwei bis drei Alternativen mehr haben, ist auch gegen Kropp/Tetenhusen durchaus eine Überraschung drin,“ so der Grün-Weiß-Trainer weiter.

SV Grün-Weiß Schwerin: Pöschel, Klasen – Laas 8, Künzel 9/1, Nawrot 2, Schult 2, Wieck, Dube 4, Evangelidou, Wolter 4, Celka.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen