zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

13. Dezember 2017 | 06:34 Uhr

Handball : Grün-Weiß belohnt sich nicht

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

3. Liga: Schweriner Handballdamen kassieren gegen den Berliner TSC Sekunden vor Schluss den Ausgleich zum 25:25

svz.de von
erstellt am 29.Sep.2014 | 23:00 Uhr

Eigentlich sollte ein Sieg her und eigentlich wäre dieser auch verdient gewesen, doch nach 60 Minuten stand gegen den Berliner TSC ein 25:25 auf der Anzeigetafel. Das Team von Trainer Tilo Labs hat sich wieder nicht für eine couragierte Leistung selbst belohnt.

Alles lief für die Grün-Weißen zunächst nach Plan. Gegen eine gut stehende 5:1-Deckung taten sich die Berlinerinnen recht schwer, hatten kaum ein richtiges Konzept. Einzig die eigene Chancenverwertung war ausbaufähig. So reichte es nach 30 Minuten nur zu einer knappen 11:9-Führung.

Zwar setzte sich Schwerin in Halbzeit zwei zunächst ab, die Gäste schlossen aber in der 50. Minute auf 20:20 auf. In der Folge legten die Schwerinerinnen immer vor und Berlin glich aus. Selbst in Unterzahl in der 60. Minute versenkte Adriana Celka eine Strafwurf zum 25:24. Doch das reichte nicht: Der Berliner TSC nutzte die Überzahl und erkämpfte sich vier Sekunden vor Ultimo einen Strafwurf. Den nutzten die Bundeshauptstädter zum 25:25-Ausgleich. Grün-Weiß muss mit diesem einem Punkt leben und weiter kleinere Brötchen backen. Jedoch hat das Team in 14 Tagen bereits eine neue Chance sich zwei Punkte und damit den ersten Saisonsieg zu holen. Dann steht das Derby gegen die TSG Wismar in der Hansestadt an.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen