zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

18. November 2017 | 05:56 Uhr

Ringen : Große Resonanz beim Petermännchen-Pokal

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

161 Sportler aus 14 Vereinen gastierten beim PSV Schwerin

Der jährlich ausgetragene Petermännchen-Pokal der PSV-Ringer in Schwerin ist längst zu einer festen Größe im Norden geworden. Und so starteten auch in diesem Jahr bei der mittlerweile 24. Ausgabe 161 Sportler aus 14 Vereinen. Von dieser Begeisterung der Kinder und Jugendlichen für den Ringkampfsport überzeugte sich der stellvertretende Oberbürgermeister Bernd Nottebaum, der als Ehrengast den 24. Petermännchen-Pokal eröffnete.

Für die vielen spannenden, für einige Eltern auch nervenraubenden Kämpfe, sorgten auch die drei teilnehmenden Vertretungen aus Polen. Die PSV-Ringer setzten sich auch in diesem Jahr wieder gut in Szene.

In der Jugend D bis 23 kg gewann Jasper Geisthart alle seine Kämpfe mit einer starken technischen Leistung vorzeitig und wiederholte seinen Vorjahreserfolg mit dem ersten Platz. Matti Gottschalk, der in der Jugend D bis 25 kg und damit in einer neuen Gewichtsklasse startete, konnte seine Vorkämpfe kämpferisch nach Punkten gewinnen und erreichte das Finale. Hier unterlag der Schweriner dem starken Polen Jakub Chabinka und belegte so den zweiten Platz. Auch Marcel Frank wechselte die Gewichtsklasse in der Jugend D und startet nun bis 34 kg. Dort konnte er sich im Turnierverlauf allerdings noch nicht durchsetzen, Gleiches gilt für Paul Linus Walter, der nach längerer Wettkampfpause seine Vorkämpfe kämpferisch bestritt. Erste Wettkampferfahrungen mit einer tollen Leistung sammelte Paul Rühlemann in der Jugend D bis 31 kg.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen