Hockey : Gelungener Hallenauftakt

Hatten in Stralsund das bessere Ende für sich: Die Hockeyherren des Schweriner SC.  Fotos: privat (2)
Hatten in Stralsund das bessere Ende für sich: Die Hockeyherren des Schweriner SC. Fotos: privat (2)

Hockeyherren des Schweriner SC gewinnen erstes Spiel der Hallensaison gegen Stralsund

svz.de von
19. November 2014, 23:47 Uhr

Die Hockeyherrenmannschaft des Schweriner SC verzeichnete zum Start der neuen Hallensaison ein Erfolg. Beim Stralsunder HC erkämpften die SSC-Herren in einem spannenden Spiel einen 7:5-Erfolg.

Bereits nach vier Minuten mussten die Gäste das erste Gegentor in Kauf nehmen und bekamen somit gleich zu Beginn der Partie einen gewaltigen Dämpfer. Erst nach weiteren acht Minuten erzielte Schwerin den Ausgleich. In der ersten Hälfte der Partie setzte sich dieses Wechselspiel in der Torfolge jedoch fort. Stralsund erhöhte in der 15. Minute, Schwerin glich aus. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit erhöhten die Gastgeber noch einmal zum 3:2-Pausenstand. Hätte Schwerins Torwart Johannes Weu im ersten Durchgang bei einem Straf-Siebenmeter nicht so gut pariert, wäre der Rückstand noch größer gewesen. Auch in der zweiten Spielhälfte ging es mit der gleichen Torfolge weiter. So konnten die Schweriner in der 33. Minute zwar ausgleichen, erhielten aber im direkten Anschluss wieder ein Gegentor. Der SSC verschoss dann sogar noch einen Straf-Siebenmeter. In der 49. Minute, nach erfolgreich verwandelter Strafecke, und in der 53. Minute nach einem weiteren Tor bejubelten die Gäste dann doch den Schweriner Sieg.

„Obwohl die Mannschaft in diesem Spiel stets einem Torrückstand hinterher laufen musste, hat sie sich nicht unterkriegen lassen. Das war mitunter der Schlüssel zum Erfolg“, so der verletzte und an diesem Tag als Betreuer fungierende Kapitän Marcus Nagel.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen