zur Navigation springen

Auftaktspringen war vom feinsten : Gadebuscher Thomas Kleis gewinnt zum Auftakt des CSI in Neustadt-Glewe

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Das erste Springen der Großen Tour mit 76 Teilnehmern gewann Thomas Kleis auf der elfjährigen Stute Questa Vittoria.

svz.de von
erstellt am 13.Jan.2014 | 17:30 Uhr

Besser hätte das Internationale Springturnier (CSI) in Neustadt-Dosse für die Mecklenburger Reiter und insbesondere für den Gadebuscher Thomas Kleis nicht beginnen können. Das erste Springen der Großen Tour mit 76 Teilnehmern gewann Thomas Kleis auf der elfjährigen Stute Questa Vittoria. Das Mitglied des MV-Teams, das im März 2013 in Braunschweig deutscher Mannschaftsmeister wurde, setzte sich schon sehr früh mit einem fehlerfreien Ritt in 47,50 Sekunden an die Spitze und unterbot den bis dahin führenden Toni Hassmann aus Lienen in Westfalen, der auf Oui M’Sieu Du Chateau 48,28 Sekunden vorlegte und eine Woche zuvor in Gahlen (RHL) der große Überflieger war, um knapp acht Zehntelsekunden.

Zuvor im internationalen Springen der Youngster-Tour führte der Derbysieger des Jahres 2009 auf dem siebenjährigen Dylan ebenfalls lange. Bis die Schwedin Denise Svensson, die als Bereiterin auf dem Turnier- und Ausbildungsstall Schmidt (Neu Benthen) arbeitet, ihm mit dem gleichaltrigen Fuchs Linus den Sieg noch streitig machte. Unter den 13 platzierten Reitern in diesem Springen befanden sich mit Denise Svensson auf Luca Toni (5.), Jörg Möller (Garlitz) auf Classimo, André Plath (Poel) auf Quidams Quit III (10.) und André Thieme (Plau) auf Ciaco’s Son S vier weitere Paare aus MV.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen