zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

23. Oktober 2017 | 00:56 Uhr

Handball : Erster Sieg in der neuen Saison

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Mecklenburger Stiere beginnen Vorbereitung mit Fußballspiel gegen TSV Goldberg

„Handballer spielen Fußball zur Erwärmung.“ Stiere-Coach Danny Anclais hat diese Trainingsweisheit wörtlich genommen und das Warm-up für die Vorbereitung der neuen Saison kurzerhand auf den Fußballrasen verlegt. Beim Landeslisten TSV Goldberg setzte sich die Stierherde in neuer Formation bestens in Szene und fuhr einen unerwarteten 6:4-Sieg nach 90 Spielminuten ein.

„Ziel des freundschaftlichen Kräftemessens war es, gute Laufarbeit zu zeigen. Und die haben die Männer über die lange Spieldauer durchaus bewiesen. Dass wir am Ende sogar gewinnen konnten, ist für mich nicht ausschlaggebend. Mir ging es darum, das Zusammenwachsen des Teams zu befördern. Dieses schöne Spiel hat dazu beigetragen ebenso wie ein kleiner Ruderwettkampf am Sonntag“, so Danny Anclais. Auch für Trainerkollege Andreas Nath vom TSV Goldberg stand nach dem Auftakt mit forderndem Konditionsprogramm am Vormittag das Zusammenspiel seines Team im Vordergrund. Die Landeslisten aus Goldberg gehen mit einigen Veränderungen in die neue Saison. „Wenn es mit unseren eigenen Punktspielen passt, kommen wir gern zu den Heimspielen der Stiere nach Schwerin“, blickt er voraus. Das sportliche Miteinander der befreundeten Vereine wächst weiter: Die Mecklenburger Stiere werden im August als Teil ihrer Vorbereitung noch ein Trainingslager in der Mildenitzstadt absolvieren.

Zaungäste könnten dann auch Elias Levin und Jean-Pierre Boden sein. Die beiden jugendlichen Spieler des Fußballteams vom Diakoniewerk Kloster Dobbertin durften sich in die Partie am Samstagnachmittag einbringen. „Das hat total Spaß gemacht. Es ist toll, wie die Handballer auch auf dem Fußballfeld agieren“, schätzten die beiden jungen Männer ein. Und in der Tat: Trickreich und mit Tempo präsentierten sich die Schweriner Drittligisten auf dem Rasen. Neuzugang Christian Zufelde dirigierte auf dem Spielfeld, Danny Anclais coachte von der Seitenlinie und ließ sich sogar selbst einwechseln. Das sehenswerte Spiel der bis auf Ariel Panzer vollzähligen Stierherde wurde mit Toren von Tobias Grämke (7., 1:0), Teo Evangelidis (9., 2:1; 23., 3:2; 49., 5:2) sowie Kay-Peter Larisch (29., 4:2) und Mathias Mark Pedersen (79., 6:4) belohnt. Torschützen der Gastgeber waren Andreas Melzer (8., 1:1; 74., 5:4) und Alec Jasiak (17., 2:2; 51., 5:3). Christian Plagemann verfehlte einen Elfmeter für die Goldberger – gegen einen gut aufgelegten Daniel Finkenstein im Tor der Mecklenburger Stiere.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen