zur Navigation springen
Lokaler Sport Zeitung für die Landeshauptstadt

23. Oktober 2017 | 10:18 Uhr

Schießen : Ein historischer Erfolg

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Gleich fünf Sportler der Schweriner Schützenzunft qualifizieren sich für die deutschen Meisterschaften in München

svz.de von
erstellt am 23.Aug.2017 | 23:48 Uhr

Die Schweriner Schützenzunft feierte bei den diesjährigen Landesmeisterschaften Mecklenburg-Vorpommerns den größten Erfolg der Vereinsgeschichte seit über 25 Jahren. Gleich fünf Schützen, darunter drei Nachwuchssportler, qualifizierten sich in Güstrow und Neubrandenburg für die deutschen Meisterschaften in München. „Mit ein, zwei Qualifikationen haben wir gerechnet, aber dass es so viele werden, hatten wir nicht geglaubt“, sagt Frank Westphal, Vorstandsvorsitzender der Schützenzunft.

Bereits im Vorjahr hatte sich Silas Grehn mit 183 von 200 möglichen Ringen für die DM 2016 qualifiziert, konnte aber leider gesundheitsbedingt nicht antreten. Dieses Jahr soll es anders werden. Bei den diesjährigen Landesmeisterschaften der Luftdruckdisziplinen in Güstrow bestätigte er seine Leistungen des Vorjahres und packte sogar noch etwas drauf – 185 von 200 möglichen Ringen in der Disziplin Luftgewehr-Freihand (zehn Meter) bedeuteten für den 13-Jährigen Platz eins und die DM-Qualifikation. Er ist einer der beiden Jugendlichen der Schweriner Schützenzunft, die ihren Verein nicht nur in einer sondern gleich in zwei Disziplinen in München vertreten werden. Zusätzlich zum Luftgewehr Freihand schießen hält er auch den aktuellen Landesrekord im Luftgewehr-Dreistellungskampf (kniend, liegend, stehend) mit 568 von 600 möglichen Ringen.

Daniel Aranovych (13 Jahre) schoss sich mit 182 Ringen auf Platz drei der Landesmeisterschaften und sicherte sich ebenfalls ein Ticket nach München. „Es ist schon beeindruckend was Daniel in so kurzer Zeit erreicht hat. Er hat erst im November 2016 bei uns angefangen und gleich in seinem ersten Wettkampf Jahr etwas geschafft, was manchem von uns auch nach jahrelangem Training nicht gelingt“, sagt Jörg Schmidt Jugendleiter und Mitglied des Trainerteams.

Die Dritte aus dem Jugendbereich der Schweriner Schützenzunft ist Vanessa Krause. Die 14 Jährige hatte bereits letztes Jahr die Gelegenheit, die Atmosphäre nationaler Titelkämpfe zu erleben. Sie sicherte sich durch ihre konstant guten Leistungen einen Platz im „Shooty Cup Team“ – quasi eine „Wildcard“. „Motiviert durch diese Erfahrung war die DM 2017 ihr großes Ziel“, sagt Roland Krause, Vater von Vanessa und Sportleiter der Schweriner Schützenzunft. Genauso wie Silas wird auch Vanessa in zwei Disziplinen in München starten. Nach ihren starken 380 von 400 möglichen Ringen im Luftgewehr-Freihand schießen ist sie zusätzlich auch Landesmeisterin im Luftgewehr-Dreistellungskampf mit 579 von 600 möglichen Ringen.

Mit Matthias Leschinski und Thomas Koppsicker sind die fünf Vertreter der Schweriner Schützenzunft vollständig. Während Matthias schon auf einige Jahre Wettkampferfahrung zurück blickt, ist es für Thomas das erste Jahr im sportlichen Schießen, welches gleich mit der Teilnahme an der DM gekrönt wird. Anders als ihre jugendlichen Vereinskameraden treten sie in den Kleinkaliberdiszplinen an. Matthias ist gleich zweimal für Schwerin am Start: Zusätzlich zu der Disziplin „Freie Pistole 50m“ wird er auch im KK Gewehr 50m, 60 Schuss Liegend antreten. Thomas qualifizierte sich ebenfalls mit der Freien Pistole.

Ein großes Team aus Familienangehörigen und Trainerstab wird sich nun auf den Weg nach München machen, um die Schweriner bei den Titelkämpfen zu unterstützen. Bei Prognosen tun sich die Vereinsverantwortlichen angesichts vieler Starter und starker Konkurrenten schwer. „Wir sind auf das was unsere Sportler in den letzten Jahren erreicht haben alle unglaublich stolz. Schon alleine die Teilnahme an der deutschen Meisterschaft ist ein großer Erfolg für unseren Verein und das Sportschützentum in und um Schwerin. Wir drücken unseren Sportlern ganz fest die Daumen“, so Frank Westphal abschließend.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen