zur Navigation springen

Jubiläum auf dem Parkett : Drei großartige Fußballtage

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

10. Hallentage des FC Mecklenburg Schwerin in der Landeshauptstadt boten besten Sport

svz.de von
erstellt am 16.Jan.2014 | 17:57 Uhr

Ein Jubiläum feierte der FC Mecklenburg Schwerin mit der 10. Auflage der Hallentage. An drei Tagen wurde in der Kästner-Halle im Mueßer Holz Fußball ganz groß geschrieben. Insgesamt folgten neben dem Kooperationspartner FC Hansa Rostock weitere 19 Vereine aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und Niedersachsen der Einladung in die Landeshauptstadt. Die kleineren Vereine aus Westmecklenburg standen wieder einmal im Turnierfocus. Bei denen bedankt sich der FC Mecklenburg mit diesem Turnier traditionell für die gute Zusammenarbeit.

Nach dem Modus jeder gegen jeden wurden in den Altersklassen B- bis G-Junioren sechs Turniere gespielt. Dabei erwies sich der FCM als guter Gastgeber, denn man überließ die Turniersiege fast immer den Gästen. Das kam allerdings nicht von ungefähr, startete der FCM in fast allen Wettbewerben, außer bei den G-Junioren, jeweils mit dem jüngeren Jahrgang und dem älteren Jahrgang der nächst tieferen Altersklasse.

Neben dem FC Hansa Rostock mit einem Turniersieg schrieben sich der Schweriner SC, der FC Anker Wismar und der Neuburger SV in die Siegerliste ein. Insgesamt wurden in 114 Spielen 398 teilweise super heraus gespielte Tore erzielt.

Ein ganz besonderer Höhepunkt der Hallentage war erwartungsgemäß das Turnier der kleinsten Kicker, der G-Junioren. Hier war der pure Spaß am Fußball auf dem Spielfeld und den Zuschauerrängen zu spüren. Obendrein war es eine spannende Angelegenheit. Der Schweriner SC sicherte sich den Turniersieg souverän ohne Niederlage und musste nur durch ein Remis auf zwei Punkte verzichten. Der FC Mecklenburg dankt allen Helfern und Sponsoren.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen