Landesfußballverband : Die Besten des Landes geehrt

Stolz präsentieren sich die Geehrten dem Fotografen.
Stolz präsentieren sich die Geehrten dem Fotografen.

Landesfußballverband zeichnet beim Neujahrsempfang in Göhren-Lebbin Sportler und Funktionäre aus

von
18. Januar 2018, 05:00 Uhr

Großer Bahnhof im Robinson-Club Fleesensee in Göhren-Lebbin: Der Landesfußballverband Mecklenburg-Vorpommern hatte zum Neujahrsempfang geladen, und neben zahlreichen Aktiven und Funktionären aus der Region waren etliche Ehrengäste der Einladung gefolgt. DFB-Präsident Reinhard Grindel, der aus Brüsewitz bei Schwerin stammende FIFA-Schiedsrichter Bastian Dankert – gleichzeitig Geschäftsführer des Landesverbandes –, Innenminister Lorenz Caffier, Bildungsministerin Birgit Hesse sowie der heutige AOK-Mitarbeiter und einstige Hansa-Akteur Juri Schlünz gemeinsam mit Frank Ahrend aus der Geschäftsleitung der AOK Nordost waren aber nicht nur als stille Beobachter dabei, sondern nahmen auch Auszeichnungen vor.

Gemeinsam mit der AOK Nordost, dem Premiumpartner des Landesfußballverbandes, wurden die vier Einzelsieger sowie die Zweit- und Drittplatzierten in den Kategorien Schiedsrichter, Trainer, Spielerin und Spieler des Jahres 2017 ausgezeichnet.

Bei den Unparteiischen fällte der zuständige ehrenamtliche Ausschuss des LFV die Entscheidung. Bei den restlichen Kategorien schaltete der LFV ein Online-Voting auf seiner Internetseite sowie der eigenen Facebook-Seite. Insgesamt wurden in diesem Zeitraum über 6000 gültige Stimmen abgegeben. Die Liste der Nominierten wurde unter Zuhilfenahme der Stimmen der jeweiligen ehrenamtlichen Ausschüsse sowie der amtierenden Trainer in der Verbandsliga, der landeshöchsten Spielklasse, erstellt.

Zudem wurden fünf ehrenamtlich engagierte Personen für ihr Wirken im Vereins- und/oder Verbandsleben des Fußballsports ausgezeichnet. Der mit insgesamt 4000 Euro dotierte Polytan-Ehrenamtspreis wurde dabei bereits zum fünften Mal verliehen. Neben den Kategorien „Junges Ehrenamt“ (Axel Kittendorf/ Burgsee Verein Schwerin), „Rund um den Fußball“ (Marcel Bruhnke/SV Fortuna Heinrichswalde) und „Über 25 Jahre im Verein“ (Dieter Melcher/SG Wöpkendorf) wurde auch erstmals der „Frauen-Ehrenamtspreis“ (Kati Lemke/LSV Triepkendorf) ausgeschrieben.

Und schließlich wurde zum zweiten Mal der „Goldene Ball des medienhaus:nord“ vergeben (lesen Sie dazu nebenstehenden Beitrag).

„Ehren-Oscar“ für ein Fußballer-Leben

 

Den emotionalen Höhepunkt des Jahresempfangs des LFV-MV am Mittwoch in Göhren-Lebbin bildete die Vergabe des Goldenen Balls im Bereich Ehrenamt. Andreas Gruczek, Geschäftsführer vom medienhaus:nord, das die SVZ herausgibt und auch als Namenspatron des Preises firmiert, übergab diesen „Ehren-Oscar“ an Helmut Böseke vom SV Steilküste Rerik.

Der 77-Jährige Böseke war über 60 Jahre Schiedsrichter und leitete mehr als 2000 Spiele. Zudem war er lange Jahre Schiedsrichter-Obmann im Kreisfachverband Bad Doberan. Krankheitsbedingt trat Helmut Böseke Mitte 2017 von allen Ämtern zurück und leitete seither auch kein Spiel mehr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen