Judo : Der erste Formtest

SJC-Talent Jara Prestin (l.) ist für die anstehenden Landesmeisterschaften schon in Form. Sie gewann beim 3. Hermann-Cup in der U15 die Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm.
SJC-Talent Jara Prestin (l.) ist für die anstehenden Landesmeisterschaften schon in Form. Sie gewann beim 3. Hermann-Cup in der U15 die Gewichtsklasse bis 57 Kilogramm.

Judo-Abteilung des PSV Schwerin lud zum 3. Hermann-Cup in die Palmberarena

von
14. Januar 2019, 23:50 Uhr

Wo sonst die Volleyballdamen des SSC Palmberg Schwerin in schöner Regelmäßigkeit ihren Gegnerinnen die Bälle um die Ohren schmettern, testeten am vergangenen Wochenende mehr als 350 Judoka aus sechs Bundesländern beim 3. Hermann-Cup des PSV Schwerin ihre Frühform.

Vor allem für die Sportler der U15, der U18 sowie der U21, die bei den Männern und Frauen auf die Matte gingen, war das Turnier in der Palmberarena zu Ehren des 2014 verstorbenen Trainers Matthias Hermann eine erste Bewährungsprobe vor den anstehenden Landesmeisterschaften. Während für einige Sportler die Titelkämpfe nicht früh genug kommen können, müssen andere allerdings die verbleibenden Trainingseinheiten bis zum ersten Februarwochenende noch nutzen. Spannende Kämpfe bekamen die Zuschauer aber überall geboten, auch bei den Nachwuchskämpfern der U9, der U11 und der U13, die ebenfalls teilweise feines Judo präsentierten. Den Mannschaftspokal des 3. Hermann-Cups sicherte sich am Ende der 1. Schweriner JC vor dem JC Berlin und Samura Oranienburg. Der PSV Schwerin hatte sich als Gastgeber aus der Wertung genommen.

Stichwort Gastgeber: Der bekam von fast allen Seiten Lob für die gute Organisation und den reibungslosen Ablauf. „Wir sind voll und ganz zufrieden, zumal wir durchweg positive Rückmeldungen erhalten haben“, gab Thomas Langfeldt vom Organisationsteam zu verstehen. Mit der Entwicklung des Turniers, das zunächst in den ersten beiden Jahren noch im Oktober ausgetragen wurde und da wenig Anklang fand, sind die Organisatoren ebenfalls mehr als zufrieden. Gingen 2017 – 2018 setzte das Turnier aus – lediglich 150 Sportler auf die Matten, so begrüßte man nun 200 Kämpferinnen und Kämpfer mehr in der Landeshauptstadt.

Für die Talente des PSV Schwerin und des 1. SJC stehen jetzt die Landesmeisterschaften (U15, U18, U21) auf dem Programm. Dort sollen sich möglichst viele Sportler der beiden Vereine für die nordostdeutschen Meisterschaften qualifizieren. Den ersten Formtest haben sie mit dem Hermann-Cup nun hinter sich.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen