zur Navigation springen

Handball : Crivitz und Schwerin wollen den MV-Pokal

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Letzter Titel der Handballer wird am Sonntag beim Final-Four vergeben

svz.de von
erstellt am 28.Apr.2016 | 23:36 Uhr

Der 1. Mai ist bekanntlich ein Feiertag. Wer an diesem Sonntag, dem Tag der Arbeit, beim Handball Final-Four der Männer und Frauen um den MV-Pokal aber wirklich etwas zu feiern hat, steht noch in den Sternen. Fest steht nur, dass mit dem SV Crivitz als Ausrichter und dem SV Grün-Weiß Schwerin II zwei Damenmannschaften antreten werden, um den Pokaltitel zu gewinnen.

„Wir wollen Pokalsieger werden – sonst würden wir ja nicht nach Crivitz fahren. Meine Mädels sind heiß auf die Spiele“, macht Grün-Weiß Schwerin II-Trainer Steffen Franke eine klare Ansage. Doch bevor er und seine Mannschaft von einem möglichen Pokalgewinn träumen können, wartet im Halbfinale der Mecklenburger SV auf Schwerin. In der Liga gingen beide Partien an Mecklenburg, „wir werden aber kein drittes Mal die Platte als Verlierer verlassen“, ist Franke zuversichtlich, ins Endspiel einzuziehen. Stichwort Endspiel: Da wollen auch die Frauen des SV Crivitz hin. Und wenn es nach den Crivitzern geht, soll am Ende auch der Pokalsieg herausspringen. Dabei ist die Hürde im Halbfinale groß, geht es doch gegen den MV-Meister vom Stralsunder HV. Die Brust ist aber breit bei Crivitz, hat das Team von Trainer Menc Exner doch in dieser Verbandsliga-Saison keine Partie verloren.

Grün-Weiß spielt zunächst um 9 Uhr, Crivitz hat sein Halbfinale um 12.20 Uhr. Das Frauenfinale findet um 16 Uhr statt. Zwischen den Frauen-Begegnungen tragen die Männer aus MV ihre Halbfinalspiele aus. Warnemünde II trifft auf den Stralsunder HV II und der Güstrower HV spielt gegen Insel Usedom II. Das Männerfinale ist für 18 Uhr vorgesehen. Alle Spiele finden in der Sporthalle in der Straße der Freundschaft 19a in Crivitz statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen