Segeln : Bewährungsprobe vor den Toren Kiels

Für die Schweriner Segler stand vor kurzem die YES-Regatta in Kiel auf dem Programm.
Für die Schweriner Segler stand vor kurzem die YES-Regatta in Kiel auf dem Programm.

Schweriner Nachwuchs-Segler starteten bei der Young Europeans Sailing.

von
18. Juni 2019, 18:34 Uhr

Das Pfingstwochenende bot für die Schweriner Nachwuchs-Segler mit der Young Europeans Sailing-Regatta (YES) vor Kiel-Schilksee alle Facetten des Segelsports. Insgesamt 24 Schweriner Seglerinnen und Segler der vorolympischen Bootsklassen 420er, Laser 4.7 und Laser Radial (männlich) gingen zur „Kieler Woche des Nachwuchses“ an den Start, um sich auf höchstem Niveau mit der nationalen und internationalen Konkurrenz von nahezu 100 Booten pro Klasse zu messen.

Der erste Regattatag forderte nicht nur den Seglerinnen und Seglern sondern auch dem Material alles ab. Es gab starken Wind und Böen von mehr als 30 Knoten, denen auch mancher Mast nicht standhalten konnte. So wurde im Ergebnis nur eine Wettfahrt gesegelt. Der zweite Tag wartete dann mit Sonne und mittlerem Wind auf – perfekte Segelbedingungen, um gleich drei Wettfahrten in die Wertung zu bekommen. Die Finalrennen am Montag fanden bei Regenschauern und hohen Ostseewellen statt. Am Ende konnten insgesamt sechs Wettfahrten gesegelt werden.

Die YES-Regatta mit ihrem starken Teilnehmerfeld diente den Schweriner Seglern auch als Vorbereitung für ihre anstehenden Saisonhöhepunkte. So haben sich jeweils zwei 420er-Teams für die im Juli anstehende Weltmeisterschaft vor Vilamoura/Portugal (Mika Trosien (SYC)/Johannes Erichsen (SSV) und Anna Rieckhof/Charlotte Sperling (beide SSV)) und für die Jugend-Europameisterschaft vor Pontevedra/Spanien (Emil Sperling/Arthur Sperling (beide SYC) und Jakob Porthun/Malte Jacobs (beide SSV)) qualifiziert. Ebenfalls im Juli gehen drei Laser Radial-Segler (Henning Kröplin (SSV), Gunnar Kröplin (SSV) und Jonas Porthun (SVTh)) bei der Jugend-Europameisterschaft vor der griechischen Hauptstadt Athen an den Start. Ende Juni steht dann sowohl für die Laser 4.7 als auch für die Laser-Radial die internationale Deutsche Jugendmeisterschaft an, deren Wettkämpfe im Rahmen der Travemünder Woche ausgetragen werden.

Ergebnisse YES:
420er (97 Teilnehmer):

8. Mika Trosien (SYC)/Johannes Erichsen (SSV)
14. Jakob Porthun/Malte Jacobs (beide SSV)
15. Emil Sperling/Arthur Sperling (beide SYC)

19. Marvin Jacobs (SSV)/Anna Nowotny (SVHV)

Laser 4.7 (84 Teilnehmer):

8. Philipp Rathmann (SSV)
20. Friedjoff Hempel (SSV)

Laser Radial (92 Teilnehmer):

8. Henning Kröplin (SSV)
11. Gunnar Kröplin (SSV)


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen