Segeln : Beliebte Regattaserie im Ziel

Konstanz zahlt sich aus: Die Sieger der 14. Donnerstagsregatta des Schweriner Segler-Vereins.
Konstanz zahlt sich aus: Die Sieger der 14. Donnerstagsregatta des Schweriner Segler-Vereins.

Lars Dittmar, Steffen Bohnsack und Ron Föt gewinnen 14. Donnerstagsregatta

svz.de von
24. September 2014, 23:00 Uhr

Die Donnerstagsregatta 2014 des Schweriner Segler-Vereins ist mit der finalen elften Wettfahrt zu Ende gegangen. Seit 14 Jahren ist diese Regattaserie eine beliebte Gelegenheit, über vier Monate einmal in der Woche den Feierabend auf eine Regattabahn zu verlegen. So nahmen auch in diesem Jahr wieder über 40 Boote an der Serie teil.

Dass der sportliche Ehrgeiz dabei immer mehr in den Vordergrund rückt, zeigte sich sowohl in der Ergebnisliste als auch an einigen Karambolagen unterwegs, bei denen zum Glück niemand zu Schaden kam. Trotz einer Rekordserie mit insgesamt sieben Siegen aus elf Wettfahrten konnte sich die Crew um Steuermann Lars Dittmar, Steffen Bohnsack und Ron Föt (alle Segelverein Schwanenhalbinsel) auch vor der letzten Wettfahrt des Gesamtsieges noch nicht sicher sein, machte dann aber mit einem finalen Sieg alles klar.

Mit auf dem Podest standen auf Platz zwei Robert Baumann und seine Crew vom Segelverein Theater und Rainer Wollenberg mit Frau Antje vom Schweriner Yachtclub. Damit konnte zum ersten Mal seit dem Bestehen der Veranstaltung kein Segler aus den Reihen des SSV einen der Pokale entgegennehmen. Der Wanderpokal kehrt nach sieben Jahren nun für einen Winter in das neue Vereinsheim des SSH auf die Schwaneninsel zurück.

Ein ganz besonderer Dank gilt dem Team des ausrichtenden Vereins um die Wettfahrtleiter Bernd Gatzke und Karsten Schulz, die auch in diesem Jahr das gute Gespür für den aufkommenden Abendwind bewiesen haben. Sie haben dafür gesorgt, dass diese Serie mit 11 von 12 geplanten Wettfahrten zu den Längsten zählt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen