Schweriner erhält Werte-Preis : Auszeichnung für Bahnradfahrer Stefan Nimke

Stefan Nimke (l.) bei der Preisübergabe
Foto:
Stefan Nimke (l.) bei der Preisübergabe

von
05. Mai 2017, 21:00 Uhr

Bahnradfahrer Stefan Nimke aus Schwerin, die Beachvolleyball-Olympiasiegerinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst sowie Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier sind am Donnerstagabend in Frankfurt am Main mit dem Werte-Preis geehrt worden. Mit dem Preis werden seit 2009 Sportpersönlichkeiten ausgezeichnet, die sich durch werteorientiertes Handeln verdient gemacht haben.

Nimke erhielt den Preis für „Verantwortung“: Der Radsportler engagiert sich für Gemeinschaftsprojekte mit gehandicapten Sportlern. Nimke ist der einzige Deutsche, der bei Olympischen Spielen und Paralympics eine Medaille holte. Die Preise sind mit je 10  000 Euro dotiert, die je zur Hälfte in Projekte der Sporthilfe und in Engagements der Preisträger fließen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen