Handball : Auf Torejagd in der Bundesliga

Aileen Lück ist mit den A-Junioren des SV Grün-Weiß Schwerin in der Bundesliga gefragt.
Foto:
Aileen Lück ist mit den A-Junioren des SV Grün-Weiß Schwerin in der Bundesliga gefragt.

Grün-Weiß Schwerin: A-Juniorinnen empfangen namhafte Gegner / „Zweite“ startet in der MV-Liga

svz.de von
10. September 2015, 23:02 Uhr

Der letzte Bundesligaauftritt der Handball-A-Juniorinnen des SV Grün-Weiß Schwerin liegt schon über eineinhalb Jahre zurück. Am 2. Februar 2014 liefen die Schwerinerinnen in Dortmund zuletzt in der Eliteliga der A-Jugend auf.

Für die neue Saison haben sich die A-Juniorinnen des SV Grün-Weiß Schwerin, mit Unterstützung aus Bützow, Warnemünde, Neukloster und Wismar, nun wieder für die Bundesliga qualifiziert. Als krasser Außenseiter geht es für das Team von Trainer Andreas Köster am Sonntag endlich los. Und die Auslosung bescherte den Grün-Weißen gleich zwei richtige Schwergewichte im Jugendhandball. In einer Gruppe mit dem THC Erfurt-Bad Langensalza und der HSG Blomberg-Lippe können sich die A-Junioren aus Mecklenburg-Vorpommern wirklich mit den besten Vereinen ihrer Altersklasse messen. So spielt Grün-Weiß gegen die A-Jugend des fünfmaligen Deutschen Meisters Thüringer HC. Deren A-Juniorinnen sind im letzten Jahr erst im Viertelfinale ausgeschieden, ein Jahr davor sind sie Vierter geworden. Favorit in der Gruppe sind aber die jungen Damen der HSG Blomberg-Lippe. Die Truppe aus Ostwestfalen ist amtierender deutscher Vize-Meister und erspielte sich auch in den Jahren 2013 sowie 2012 die Silbermedaille.

Zum Auftakt empfängt Grün-Weiß die Gruppengegner in der heimischen Reiferbahnhalle. Los geht es am Sonntag um 11.30 Uhr mit der Partie THC gegen Grün-Weiß.


Spannende MV-Liga erwartet


Wenn die A-Juniorinnen auf die Platte gehen, hat die zweite Mannschaft des SV Grün-Weiß Schwerin ihr erstes Spiel schon hinter sich. Die Truppe von Trainer Steffen Franke spielt zum MV-Liga-Auftakt beim HSV Grimmen. Für viele Teams der Liga zählt die „Zweite“ als amtierender Meister wieder zu den Topfavoriten. „Wir wollen wieder oben mitspielen und eine Medaille gewinnen. Dazu muss der Kader aber fit bleiben“, spricht Trainer Franke die veränderte Kaderstruktur an. Einige Spielerinnen haben den Verein verlassen, junge Talente sollen dagegen an den Frauenhandball herangeführt werden. Und trotzdem zählt Grün-Weiß zu den Mitfavoriten. „Wir wissen aber auch, dass es nicht immer so läuft, wie in der vergangenen Saison. Trotzdem wollen wir in Grimmen gewinnen“, gibt sich Franke zum Saisonstart optimistisch. Hohes Tempo und schnelle Tempogegenstöße sollen das Team zum Sieg führen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen