Voltigieren : Akrobatik der Spitzenklasse

Kür des Deutschen Jugendmeisters 2016 VFZ Mainz-Ebersheim auf Celebration
1 von 4
Kür des Deutschen Jugendmeisters 2016 VFZ Mainz-Ebersheim auf Celebration

Premiere gelungen: Voltigierer des Landesverbandes MV erstmalig Gastgeber der deutschen Jugendmeisterschaften

svz.de von
02. August 2016, 23:29 Uhr

Absolute Stille und Konzentration in der Wettkampfhalle während der Prüfungen und eine entspannte und fröhliche Atmosphäre während der Pausen kennzeichneten das vergangene Wochenende auf dem Gelände des Landgestüts Redefin.
Vom 29. bis zum 31. Juli fanden in Mecklenburg-Vorpommern die Deutschen Jugendmeisterschaften im Voltigieren statt – eine Premiere in der Geschichte des Pferdesports des Bundeslandes.

Fast 300 Teilnehmer aus ganz Deutschland mit über 70 Pferden maßen sich im Einzel-, Gruppen- und Doppelvoltigieren. Seit einem knappen Jahr liefen die Vorbereitungen. Das Orga-Team um Dajana Schult, Conny Thomas und Isabell Grylla vom ausrichtenden Verein VRV Ostseeküste, Jana Schulz vom PSV Boizetal und Manja Boldt vom VV Wedendorf kann aufatmen: Teilnehmer und Besucher waren begeistert von der Atmosphäre des traditionsreichen Geländes, den Wettkampfbedingungen und der gelungenen Organisation. Rund 80 ehrenamtliche Helfer aus fast allen Voltigiervereinen Mecklenburg-Vorpommerns und auch aus den Landesverbänden Berlin-Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Hannover und Rheinland-Pfalz sowie Matthias Meyer mit seiner professionellen Meldestelle trugen dazu bei.

Minister Till Backhaus betonte in seinem Grußwort als Ehrengast das Engagement des Landes für die Erhaltung und Restaurierung des Gestüts und drückte seine Hoffnung aus, die Gäste bald wiederzusehen. Die Veranstaltung hat mit Sicherheit dazu beigetragen, die Botschaft des Pausenhits „MV- das Land zum Leben“ bis hin nach Bayern und Baden-Württemberg zu verbreiten.

Geturnt wurde natürlich auch noch. Dabei hatten die MV-Voltigierer bei ihrem Heimspiel aber nur Außenseiterrollen. Einzelvoltigiererin Alina Roß aus Groß Quassow landete mit ihren Pferd San Zero auf einem respektablem 16. Platz. Der Titel ging aber nach Baden-Württemberg an Mara Xander auf Luigi 198 vor Franziska Peitzmeier (Westfalen, Dorian Gray SN) und Cherlene Zweininger (Baden-Württemberg, Luigi 198). Bei den Herren war Gregor Klehe aus Bayern auf Adlon 59 nicht zu schlagen. Er ist deutscher Juniormeister geworden und verwies Leon Huesgen (Rheinland, Smarti) und Jannik Liersch (Bayern, Adlin 59) auf die Plätze. Ebenfalls in den Freistaat Bayern geht der Titel des Bundessiegers im Doppelvoltigieren. Luisa Horn und Gwendolyn Gröller auf Amantillado landeten auf Platz eins. Dahinter rangierten Katharina von Eynern und Philine Lindhorst mit Pferd Mr. Luis v.d. Itzehoer (Hamburg) und Julian Kögl und Diana Harwardt auf Longuis 4 (Berlin-Brandenburg) auf den Plätzen zwei und drei. Für das MV-Team um Anne-Sophie Meyer und Carolin Schmitz vom VRV Ostseeküste blieb am Ende auf World Walker der 11. Platz.

Im Gruppenvoltigieren ist das Juniorteam VFZ Mainz-Ebersheim II mit Pferd Celebration neuer deutscher Meister geworden. Vorjahressieger VV Ingelsberg I aus Bayern wurde in diesem Jahr Dritter und das Juniorteam Brakel I aus Westfalen, 2015 noch Dritter, sicherte sich den zweiten Platz. Im nächsten treffen sich die Nachwuchs-Voltigier-Talente für die deutschen Titelkämpfe in Aachen.
 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen