zur Navigation springen

Aikido/Boxen : Aikidoka üben mit Box-Olympiasieger

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Aikido-Meister Pierre Congard lud Andreas Zülow zum Lehrgang ein

svz.de von
erstellt am 26.Jan.2015 | 23:42 Uhr

Zum 21-jährigen Bestehen der Aikido-Schule Schwerin hat sich Aikido-Meister Pierre Congard etwas besonderes einfallen lassen. Der Franzose boxt seit September 2013 mehrmals die Woche beim BC Traktor Schwerin. „Ich wollte mal wieder Anfänger sein. Es ist schön nicht zu unterrichten, sondern unterrichtet zu werden“, erzählt Congard. Die Kontakte hat der Träger des 6. Dan-Grades nun genutzt und Box-Olympiasieger Andreas Zülow in sein Dojo eingeladen. Zülow gab für die Aikidoka eine kleine Einführung ins Boxen.

„Für mich sind die Boxtrainer wie die großen Aikido-Meister. Andreas Zülow korrigiert jeden Sportler total individuell und ist detailverliebt. Das gefällt mir“, schwärmt Congard vom Boxen und seinem Trainer. In den Genuss kamen dann auch die Lehrgangsteilnehmer aus Schwerin, Friedland, Rostock und Turin. Anstrengend war die Einheit für sie, denn die Bewegungen sind ungewohnt. Dabei hat sich Andreas Zülow auch schon im Aikido versucht: „Das ist nichts für mich, danach taten mir die Handgelenke weh und es war echt anstrengend“, sagt der Boxer mit einem Lächeln. Für Concard und Zülow ist es wichtig, auch mal über den „Tellerrand“ der eigenen Sportart hinaus zu schauen. Nach der Einheit ging es für die Lehrgangsteilnehmer mit Aikido weiter. Dann gab Congard wieder die Anweisungen an seine Schüler. Mal Meister, mal Anfänger, aber Hauptsache der Spaß steht im Vordergrund.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen