Vereinsleben : 30 Jahre Tri-Sport in Schwerin

Der Schlosstriathlon gehört zu den Höhepunkten im Vereinsleben des Tri-Sport Schwerin.
Der Schlosstriathlon gehört zu den Höhepunkten im Vereinsleben des Tri-Sport Schwerin.

Triathlon-Verein blickt am Gründungsort auf erfolgreiche Jahre zurück und schaut freudig in die Zukunft

von
12. November 2019, 18:07 Uhr

Es gibt Menschen, die haben vor 30 Jahren die Machtfrage durch Demonstrationen für mehr Rechte gestellt und es gibt Menschen, die Freiräumen einer zu Ende gehenden DDR anders genutzt haben. Zum Beispiel, um einen Triathlon-Club zu gründen. So war es nicht ganz Zufall, dass in diesen Tagen der Schweriner Triathlonverein Tri-Sport Schwerin e.V. seinen 30. Jahrestag am 9. November gefeiert hat. „Die Zeit für etwas Neues war damals reif und wir wollten etwas ausprobieren, was in der DDR als amerikanisch verpönt war: Triathlon“, fasst das Gründungsmitglied und heutiger Vorsitzender Volkmar Müller die damalige Stimmung zusammen.

Nach 30 Jahren hat man sich nun mit 120 Vereinsmitgliedern und Freunden genau an dem Ort wieder getroffen, an dem der Verein am 17.10.1989 gegründet wurde, im Hotel Elefant, damals noch Klubhaus der Kabelwerker. Und sogar der Oberbürgermeister Dr. Rico Badenschier kam nicht umhin, seine Glückwünsche für das lange Durchhaltevermögen persönlich zu überbringen.

Der Abend war eine Gelegenheit, zurückzuschauen. Auf Stationen wie die deutsche Langtriathlon Meisterschaft, auf die Geschichte des Schlosstriathlons und auf die sportlichen Erfolge einzelner Mitglieder. Zur Übersicht über die Entwicklung wurde eigenes eine kleine Broschüre angefertigt. Doch viel wichtiger schien der Ausblick, dass man noch so manches vorhat. So ist die Nachwuchsarbeit mit Kindern und Jugendlichen mehr und mehr in den Mittelpunkt der Vereinsarbeit gewandert, sodass im nächsten Jahr sogar Triathlon-Schüler am Sportgymnasium Schwerin möglich scheinen.

Der Landessportbund (LSB) ehrte bei dieser Gelegenheit verdienstvolle Sportler des Vereins. So erhielt Rüdiger Müller für seine Tätigkeit als Trainer Wasserball die Ehrennadel des LSB in Bronze. Rainer Wessel, langjähriger Präsident des TVMV und derzeit aktiv im Vorstand, erhielt, wie Volkmar Müller für langjährige Vereinsarbeit, die Ehrennadel des LSB in Silber.

„Für die Stadt Schwerin sind Vereine wie dieser ein toller Gewinn“, fasste OB Badenschier zusammen und wünschte „allen mindestens das gleich Durchhaltevermögen für die nächsten 30 Jahre“. Und Durchhaltevermögen kann man den Ausdauersportlern ja nun wirklich nicht abstreiten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen