zur Navigation springen

Volleyball Landesklasse Frauen : Zwei Siege am Spitzenspieltag

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

TSG Warin bezwingt Tabellenführer Klützer Lady Bulls und Neustadt-Glewe jeweils in drei Sätzen

svz.de von
erstellt am 16.Jan.2017 | 22:02 Uhr

Die Volleyballerinnen des TSG Warin gewannen vergangenen Sonnabend beide Spitzenduelle in der Landesklasse West in drei Sätzen und verteidigen den zweiten Tabellenplatz hinter den Klützer Lady Bulls, die allerdings schon zwei Spiele mehr absolviert haben. Der Tabellenführer hatte in der Wariner Sporthalle genauso mit 0:3 das Nachsehen gegen die TSG-Frauen wie der Tabellendritte SVF Neustadt-Glewe. Die Warinerinnen haben in dieser Saison erst ein Spiel verloren und beste Aussichten, demnächst die Tabellenspitze zu erobern.

Im ersten Duell des Tages setzten sich die Frauen aus Neustadt-Glewe gegen die Klützer Lady Bulls mit 3:1 Sätzen durch. Anschließend standen die Wariner Frauen gegen Neustadt-Glewe am Netz. Doris Martins setzte die Gegnerinnen von Anfang an mit starken Aufgaben unter Druck (4:0). Die Neustädterinnen fanden überhaupt nicht ins Spiel und die Gastgeberinnen punkteten mit effektivem Angriffsspiel sowie guter Blockarbeit von Josephin Schattenberg. Der Satz ging klar mit 25:8 Punkten an die TSG. Auch im zweiten Durchgang wurden die Frauen aus Neustadt-Glewe durch gute Aufgaben unter Druck gesetzt und Warin führte mit 9:2. Aufgrund von Problemen mit der Annahme und in der Feldabwehr im TSG-Team kamen die Gegnerinnen besser ins Spiel. Jetzt verschlugen die Gastgeberinnen auch noch einige Aufgaben und Neustadt-Glewe ging mit 16:14 in Führung. Aber die Warinerinnen kämpften sich wieder heran. Durch gute Angriffe von Berit Werner und eine bessere Feldabwehr holte Warin die Führung zurück und gewann den Satz verdient mit 25:21. Nach dem Seitenwechsel begannen die TSG-Frauen von Anfang an konzentriert und konnten ihre Stärken bei den Aufgaben wieder voll ausspielen. Durch Super-Angriffe von Ilona Baumann und eine gute Teamarbeit wurden die Gäste stets auf Abstand gehalten und der Satz sicher mit 25:16 gewonnen.

Im dritten Spiel traten die Wariner Frauen gegen den Tabellenführer aus Klütz an. Wieder begann die TSG mit guten Aufschlägen von Katharina Vick und konnten den Satz von Anfang an dominieren. Die Klützer Ladys fanden kein Mittel gegen die starken spielenden Gastgeberinnen, die den Satz mit 25:15 klar für sich entscheiden. Im zweiten Satz das gleiche Bild: Die Lady Bulls schienen sich aufgegeben zu haben und kamen gegen die guten Aufgaben und Angriffe der Wariner Frauen nicht zum Zuge. Beim Stand von 21:13 ließ die Konzentration der Warinerinnen etwas nach und die Klützer Ladys verkürzten. Aber der Gastgeber behielt die Nerven und konnte den Satz mit 25:19 gewinnen. Die TSG-Spielerinnen hatten „Blut geleckt“ und wollten nun im dritten Durchgang alles klar machen. Sie setzten die Ladys aus Klütz von Anfang an unter Druck. Die Angriffe kamen jetzt wieder besser ins Ziel und die Aufschläge waren immer noch ein gutes Mittel, um die Klützer Lady Bulls vor Probleme zu stellen. Der Satz ging verdient mit 25:15 an die Warinerinnen.

Die Siege an diesem Spieltag verdanken die Gastgeberinnen auch der guten Trainerleistung von Sebastian Gercke. Am Sonnabend treten die Wariner Frauen beim Landespokal in Rostock an und hoffen dort ein ähnlich gutes Ergebnis erzielen zu können.

TSG Warin: Ilona Baumann, Katharina Vick, Berit Werner, Ann-Kathrin Schatz, Doris Martins, Josephin Schattenberg, Anna-Lena Hartmann, Karin Müller


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen