TSG Warin Volleyball : Zwei Siege am letzten Spieltag

Sie können stolz auf ihre Saisonleistung sein, die Volleyballerinnen der TSG Warin.
Sie können stolz auf ihre Saisonleistung sein, die Volleyballerinnen der TSG Warin.

Volleyballerinnen der TSG Warin schließen Landesklasse-Saison auf dem zweiten Platz ab / Neue Mitstreiterinnen willkommen

23-11441959_23-66107802_1416392141.JPG von
25. März 2019, 23:08 Uhr

Am letzten Spieltag der Landesklasse-Saison traten die Volleyballerinnen der TSG Warin bei der Spielvereinigung Schwaan-PSV Rostock an. Zweiter Gegner an diesem Tag waren die Frauen des SV Teutonia Rastow. Die Warinerinnen konnten beide Spiele mit 3:1 Sätzen gewinnen und somit zum Saisonende den zweiten Tabellenplatz in der Landesklasse West fest machen.

Das erste Spiel gegen Rastow begannen die TSG-Frauen gleich mit druckvollen Aufgaben und guten Angriffen. Der erste Satz wurde daher im Schnelldurchgang mit 25:13 gewonnen. Im zweiten konnte die erneute Führung aufgrund schlechter Ballannahme und mangelnden Zusammenspiels nicht ins Ziel gebracht werden. DieRastowerinnen gewannen in der Verlängerung mit 27:25 Punkten. Den dritten Durchgang bestimmten dann wieder die Warinerinnen und gewannen diesen mit 25:16. Im vierten gingen die Rastower Frauen gleich in Führung und die Warinerinnen hatten wiederholt Probleme mit der Ballannahme. Der TSG-Sechser lief ständig einem Rückstand hinterher und beim Stand von 24:20 hatte Rastow Satzball. Dieser konnte abgewehrt werden. Dank einer guten kämpferischen Schlussleistung drehten die Warinerinnen das Ergebnis noch zum 27:25-Erfolg und damit zum 3:1-Satzgewinn.

Im zweiten Spiel gegen die SG Schwaan-Rostock begannen die Frauen der TSG wieder konzentrierter. Dank guter Aufgaben und eines wieder erfolgreichen Angriffs konnte der Satz mit 25:14 gewonnen werden. Der zweite war auch eine ziemlich klare Sache (25:15) für die TSG. Jetzt war auch endlich mal der Block erfolgreich. Im dritten Satz gingen die Schwaaner mit fünf Punkten in Front. Diesem Vorsprung liefen die Wariner immer hinterher. Sie konnten sich zum Satzende zwar noch einmal heran kämpfen, aber das Ergebnis nicht drehen (23:25). Nach dem Seitenwechsel begannen die Warinerinnen wieder konzentrierter. Sie setzten den Gegner erfolgreich mit guten Angriffen unter Druck und gewannen mit 25:17.

Somit erreichte die TSG Warin mit nur drei Saisonniederlagen den zweiten Platz in der Staffel West. Die Warinerinnen wollen auch in der kommenden Saison wieder in der Landesklasse antreten. Hierfür sind neue Mitstreiterinnen willkommen und können gerne freitags beim Training reinschauen.

TSG Warin: Ilona Baumann, Josephin Hagelstein, Anna-Lena Hartmann, Vanessa Kast, Christine Liepert, Doris Martins, Berit Werner, Karin Müller


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen