Sportschießen : Wettkampf mit russischem Karabiner

Die drei Erstplatzierten des Traditions-Wettkampfes (v.l.): Andreas Märten, Gerd Ebert und Siegmund Wengelewski
Foto:
Die drei Erstplatzierten des Traditions-Wettkampfes (v.l.): Andreas Märten, Gerd Ebert und Siegmund Wengelewski

Die Schützengilde Sternberg hatte am Sonnabend zu ihrem traditionellen Wettkampf mit dem russischem Karabiner „Nagant“ (Baujahr Ende der 30er-Jahre im Kaliber 7,62x 54) eingeladen. In diesem Jahr waren leider nur Schützen des Gastgebers am Start. Von den befreundeten Vereinen waren leider keine Teilnehmer anwesend.

Teilnehmen konnte nur ein Mitglied, der im Besitz solch eines Karabiners ist. Ein Überlassen des Karabiners an andere Schützen war möglich. Geschossen wurde um den Wanderpokal, der von einem guten Freund gesponsert wurde. Den Wanderpokal erkämpfte Gerd Ebert zum zweiten Mal in Folge.

Der nächste Wettkampf und gleichzeitig der letzte fin diesem Jahr ist das Weihnachtsschießen der Sternberg SG am 20. Dezember. Es beginnt um 9 Uhr, Gäste sind herzlich eingeladen. Geschossen wird mit einem ungewöhnlichen Luftgewehr auf alte Weihnachtskugeln. Es Stehen 50 Preise zur Verfügung, die erkämpft werden können.

Die Platzierten

1. Gerd Ebert 90

2. Siegmund Wengelewski 82

3. Andreas Märten 82


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen