Landesklasse West Frauen : Wariner Volleyballerinnen erobern 2. Platz zurück

Die TSG-Volleyballerinnen holten zu Hause sechs Tabellenpunkte.
Die TSG-Volleyballerinnen holten zu Hause sechs Tabellenpunkte.

TSG Warin – Rehnaer SV 3:0 (26, 26, 21) / – SV Dassow 3:0 (19, 17, 13)

von
19. Januar 2016, 22:23 Uhr

Der letzte Heimspieltag in der Landesklasse West in dieser Saison verlief für die Wariner Volleyballerinnen am vergangenen Sonntag sehr erfolgreich. Sowohl gegen den Rehnaer SV als auch gegen die Frauen des SV Dassow setzten sich die Gastgeberinnen glatt in drei Sätzen durch und sind wieder Tabellenzweiter punktgleich mit dem Ersten Hagenower SV.

Das erste Spiel des Tages gegen den Rehnaer SV begann sehr ausgeglichen. Dann bekamen die Warinerinnen Probleme bei der Annahme der Aufgaben und Rehna konnte sich mit 13:7 absetzten. Dank guter Aufschläge von Anika König und immer wieder erfolgreicher Angriffe von Vanessa Kast und Katharina Vick konnten die Warinerinnen zum 13:13 ausgleichen. Die TSG Warin hatte am Ende das Glück auf ihrer Seite und gewann den Satz mit 26:24.

Der zweite begann etwas besser mit einer 5:2-Führung der Gastgeberinnen. Wieder gab es dann im Angriff große Probleme und Punkte blieben aus. Der Rehnaer SV führte in dieser Phase mit 20:12. Durch einen Wechsel wollten die TSG-Frauen neue Impulse setzen. Dank guter Aufgaben und jetzt auch wieder erfolgreicher Angriffe konnten die Wariner Frauen auch diesen Satz im Schlussspurtes noch mit 26:24 gewinnen. Der dritte Satz sollte endlich mal etwas ruhiger verlaufen. Die Warinerinnen führten mit 13:9. Doch wieder kämpften die Gastgeberinnen mit Problemen bei der Annahme und der Rehnaer SV glich zum 16:16 aus. Durch sehr gute Blockarbeit von Josi Hagelstein und guten Angriffen von Vanessa und Denise Kast konnte der Satz mit 25:21 gewonnen werden und das Spiel mit 3:0.

Gegen die Frauen des Tabellenletzten SV Dassow 24 wurde ein leichteres Spiel erwartet. Doch den Warinerinnen schien die Pause nicht gut getan zu haben. Schnell lagen sie mit 2:10 zurück. Vanessa Kast konnte dann mit ihren Aufgaben die Dassower Frauen erfolgreich unter Druck setzen und Josi Hagelstein war immer wieder im Block erfolgreich, sodass die TSG das Ergebnis drehte (16:13) und die Führung nicht mehr aus der Hand gab (25:19).

Der zweite Satz begann wesentlich besser für die Wariner Frauen. Dank guter Aufgaben und eines guten Zusammenspieles konnte der Satz mit 25:17 gewonnen werden. Leider begann der dritte Satz nicht so, wie der Zweite geendet hatte und der Dassower SV führte mit 4:0. Es gab Probleme bei der Abstimmung auf dem Feld. Die Wariner Frauen besannen sich aber rechtzeitig auf ihre Stärken und konnten viele Angriffe im gegnerischen Feld unterbringen. Somit führten die Warinerinnen 11:7. Dank zahlreicher guter Aufgaben und einer nur noch geringen Gegenwehr der Dassowerinnen gewann der Gastgeber den Satz mit 25:13. Somit gingen sechs Tabellenpunkte auf das Konto der TSG. Im letzten Spiel des Tages setzte sich der Rehnaer SV gegen die Frauen aus Dassow mit 3:0 Sätzen durch.

Am Sonntag hätten die Warinerinnen in Rostock im Landespokal antreten müssen. Auf Grund organisatorischer Probleme im VMV werden die Landespokalturniere der Männer und Frauen auf den 23. / 24. April verlegt, heißt es in eine Mitteilung auf der Internetseite des Landesverbandes.

TSG Warin: Josephin Schattenberg, Ilona Baumann, Katharina Vick, Ann-Kathrin Schatz, Josephin Hagelstein, Denise Kast, Anika König, Vanessa Kast, Anna-Lena Hartmann, Jule Helinski, Karin Müller

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen