Volleyball : Volleyballfrauen der TSG Warin starten mit zwei Siegen

Die Warinerinnen im Duell gegen Teutonia Rastow
Die Warinerinnen im Duell gegen Teutonia Rastow

svz.de von
16. September 2015, 22:44 Uhr

Am Sonntag begann für die Volleyballfrauen der TSG Warin die Punktspielsaison in der Landesklasse West. Neun Spielerinnen reisten zum Dassower SV, drei von ihnen gaben dort ihr Debüt für die TSG. Es funktionierte gut. Denn mit den Siegen gegen Rastow (3:2) und Dassow (3:1) reihten sich die Warinerinnen gleich wieder in der Tabellenspitze der Staffel ein.

Das erste Spiel der gastgebenden Dassowerinnen gegen Teutonia Rastow war ein sehr spannendes und endete 3:2 für Dassow. Danach trat die TSG Warin gegen Rastow ans Netz. Mit Josephin Schattenberg und Ann-Kathrin Schatz liefen gleich zwei neue Spielerinnen auf. Im ersten Satz gab es noch Abstimmungsprobleme, aber der Einsatz stimmte, auch wenn der Satz mit 26:24 an die Rastowerinnen ging. Im zweiten Satz konnten die Warinerinnen vor allem über gute Aufgaben Druck erzeugen und diesen Satz mit 25:21 gewinnen. Im dritten Satz lief das Spiel besser und es wurden mehr Angriffe im gegnerischen Feld untergebracht. Nun erhielt auch Anna-Lena Hartmann ihre Einsatzzeit. Der Satz ging mit 25:16 klar an die Warinerinnen. Im vierten Satz hatten die TSG-Frauen vor allem Probleme mit den starken Aufgaben der Rastower und verloren mit 16:25. Nun galt es, den entscheidenden fünften Satz zu gewinnen. Im Tie-Break spielten der Warinerinnen wieder konzentriert, konnten sich früh absetzen und gaben ihren Vorsprung bis zum 15:7 nicht mehr her.

Im zweiten Spiel gegen die junge Mannschaft aus Dassow begann das TSG-Team mit guten Angriffen und erfolgreicher Block-Arbeit. Dank einiger starker Aufgaben setzte sich Warin früh ab und gewann mit 25:14. Im zweiten Satz gab es wieder Probleme bei der Annahme sowie im Angriff. Die Warinerinnen konnten ihre Angriffe nicht durchbringen und verloren diesen Satz mit 15:25. Es erfolgten einige Umstellungen in der Mannschaft und das zahlte sich aus. Jetzt konnten die Frauen der TSG den Gegner wieder mit starken Aufgaben und Angriffen unter Druck setzen und gewannen den dritten Satz mit 25:14. Im vierten führten die Warinerinnen schnell und spielten konzentriert bis zum Schluss. Der Satz wurde verdient mit 25:13 gewonnen.

Den nächsten Spieltag bestreiten die Warinerinnen am 4. Oktober in Rehna gegen den Hagenower SV und den Rehnaer SV.

TSG Warin: Ilona Baumann, Inga Taruttis, Berit Werner, Christine Liepert, Vanessa Kast, Josephin Schattenberg, Ann-Kathrin Schatz, Anna-Lena Hartmann, Karin Müller



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen