Volleyball Landesklasse Frauen : Volleyballerinnen der TSG Warin kassieren erste Saisonniederlage

Gegen Pädagogik Wismar behielten die Warinerinnen (vorn) mit 3:1 die Oberhand.
Gegen Pädagogik Wismar behielten die Warinerinnen (vorn) mit 3:1 die Oberhand.

svz.de von
23. November 2015, 16:42 Uhr

Am vergangenen Sonnabend reisten die Volleyballerinnen der TSG Warin zum Spitzenreiter der Landesklasse West nach Neustadt-Glewe. Im ersten Spiel standen sich zunächst Pädagogik Wismar und und der Gastgeber gegenüber. Der Tabellenführer SV Fortschritt Neustadt-Glewe II konnte sich klar in drei Sätzen behaupten.

Danach waren die Wariner Frauen gefordert. Als Erstes stand das Rückspiel gegen die Frauen aus Wismar an. Wismar begann druckvoll und konnte in Führung gehen. Durch gute Aufgaben von Vanessa Kast kämpften sich die Warinerinnnen aber wieder heran und gingen mit 5:4 in Führung. Die Warinerinnen spielten sehr unkonzentriert und nervös. Aber auch bei den Wismarer Frauen lief es nicht wie gewohnt. Den ersten Satz gewann die TSG knapp mit 25:23.

Im zweiten Durchgang konnten sich die Wariner Angreiferinnen überhaupt nicht durchsetzten. Nach einer Auswechslung und nach starken Aufgaben von Josephin Schattenberg konnten die TSG-Frauen noch einmal Hoffnung schöpfen. Aber es kam danach kein richtiges Spiel mehr zustande und der Satz ging verdient mit 16:25 verloren. Im dritten Satz traten die Wariner Volleyballerinnen ganz anders auf. Die Mannschaft kämpfte wieder als Team. Durch gute Aufgaben und viele erfolgreiche Angriffe, vor allem durch Berit Werner, wurden die Frauen aus Wismar unter Druck gesetzt und dieser Satz mit 25:15 gewonnen.

Im vierten Satz begann die TSG wieder stark. Durch eine Aufgabenserie von Anna-Lena Hartmann setzte sich das Team auf 10:3 ab. Anschließend gab es einen kleinen Bruch im Spiel und die Angreifer hatten wieder Probleme, sich durchzusetzen. Es war eine sehr ausgeglichene und umkämpfte Phase des Spiels. Die Warinerinnen gaben viele Punkte leicht ab und Wismar konnte zum 18:18 ausgleichen. Jetzt hielten die Frauen der TSG aber dagegen und kämpften wieder. Der Satz ging diesmal knapp mit 25:23 an die Warinerinnen, der Sieg also mit 3:1 Sätzen an die TSG.

Nun folgte die Partie gegen den Tabellenführer. Die Frauen aus Neustadt-Glewe begannen stark und setzten die Warinerinnen von Anfang an unter Druck. Trotz einiger guter Aufgaben und erfolgreicher Blockarbeit kamen die Warinerinnen nicht ins Spiel und konnten ihre Angriffe nicht durchbringen. Der Satz ging verdient mit 25:11 an Neustadt-Glewe. Im zweiten konnten die Warinerinnen bis zum 12:11 mithalten. Dann wurden wieder viele Punkte verschenkt und die Gastgeberinnen konnten sich mit ihren Angriffen immer wieder durchsetzen. Sie gewannen diesen Satz mit 25:17.

Auch im dritten Satz gingen die Neustädterinnen sofort in Führung. Das Spiel auf Wariner Seite war sehr ruhig und es schien, als habe man sich bereits aufgegeben. Durch eine starke Aufgabenserie der Neustadt-Glewer wurden die Wariner unter Druck gesetzt und kamen überhaupt nicht mehr ins Spiel. Mit 25:12 ging dieser Satz ebenfalls klar an die Frauen aus Neustadt-Glewe. Dies Gastgeberinnen bleiben damit Tabellenführer und die Frauen der TSG Warin stehen weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz.

TSG Warin: Ilona Baumann, Inga Taruttis, Berit Werner, Vanessa Kast, Josephin Schattenberg, Ann-Kathrin Schatz, Anna-Lena Hartmann, Jule Helinski, Karin Müller


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen