Fussball Landesklasse : Versöhnlicher Saisonabschluss beim FC Aufbau Sternberg

Sternbergs Keeper Robert Draempaehl wird nach vielen Jahren den Verein in Richtung Parchim verlassen.
Sternbergs Keeper Robert Draempaehl wird nach vielen Jahren den Verein in Richtung Parchim verlassen.

von
03. Juni 2019, 23:31 Uhr

Mit einem 2:1-Sieg gegen den FSV Kritzmow verabschiedeten sich die Landesklasse-Fußballer des FC Aufbau Sternberg in die Sommerpause.

Der Gastgeber fand gut ins Spiel, obwohl wieder junge Spieler in die Startaufstellung gerückt waren. Die erste Großchance ergab sich in der 6. Minute, der Schuss von Erik Pohl aus zwölf Metern war etwas zu hoch angesetzt. Danach entwickelte sich ein verteiltes Spiel ohne große Strafraumszenen.

Der FSV Kritzmow zeigte die etwas gefälligere Spielanlage, aber richtig gefährlich wurde es Dank der Sternberger Abwehr nicht. Das 1:0 in der 28. Minute entstand auf der rechten Angriffsseite. Außenverteidiger Lucas Bönst kämpfte an der gegnerischen Eckfahne um den Ball. Der Kritzmower wollte ihn anschießen, der Ball segelte gefährlich durch den Gästestrafraum, auf der anderen Seite holte Jonas Goebel die Kugel und brachte den Ball über Remo Groß zu Hans Köpcke, der unhaltbar zum 1:0 einschoss. Der Rückstand aktivierte neuen Schwung bei den Gästen, die mit einem Kopfball eine richtige gute Möglichkeit hatten.

Kurz vor der Pause wurde es noch einmal hektisch. Die Abwehr eines Kritzmower Konters wurde als Foul bewertet. Den Elfmeter nutzten die Gäste zum 1:1 Ausgleich (43.). Sternberg erarbeitete sich kurz vor dem Seitenwechsel noch einen Riesen. Tobias Werth ließ auf der linken Seite seinen Gegenspieler stehen, seinen Querpass wehrte der Keeper ab. Aber Jonas Goebel erkämpfte den Ball zurück und bediente Erik Pohl, dessen Schuss ganz knapp das Tor verfehlte.

Die Sternberger kamen gut erholt aus der Kabine und setzten wieder die ersten Achtungszeichen. Die beiden Sternberger Spitzen machten trotz der großen Hitze ein gutes Spiel. Das hin und wieder auch Fehler passierten, musste man den beiden Jugendlichen zugestehen, auch wenn die Messlatte der Zuschauer (Das Champions-League-Finale war am Abend vorher) sehr hoch lag. In der 50. Minute bereite Jonas Goebel über die linke Seite die nächste gute Möglichkeit vor. Er spielte zu Tobias Werth, der ließ durch und Nik Haubold kam zum Schuss. Aber der Torwart war zur Stelle. Die Minuten vergingen, alle Spieler mussten der Hitze Tribut zollen. Ab der 68. Minute hatte Sternberg dreimal die Chance zum Führungstreffer. Aber die Kritzmower Abwehr bekam immer einen Fuß dazwischen.

Die Gastgeber wollte den Sieg aber mehr als die Gäste und belohnten sich. Jonas Goebel eroberte den Ball in der Kritzmower Hälfte, spielte sogleich zu Hans Köpcke, der mit einem Solo in den gegnerischen Strafraum eindrang. Seinen Pass verwertete Tobias Werth zum erlösenden Siegtreffer (81.). Die Schlussoffensive der Gäste überstand Sternberg ziemlich souverän und gewann am Ende verdient.

Dieser Heimsieg tat der Mannschaft sehr gut. Jetzt wird die Sommerpause genutzt, um sich wieder neu aufzustellen. Robert Draempaehl wird nach vielen Jahren den Verein in Richtung Parchim verlassen, um noch mal höherklassig anzugreifen. Aufbau sagt Danke und wünscht ihm Glück und Erfolg. Auch Siegfried Schmäche wird in Zukunft etwas ruhiger treten und sein weitgestecktes Aufgabenfeld im Verein reduzieren. Auch ihm ein Riesendankeschön. Mit Matthias Kisch übernimmt ein weiteres Mitglied der Aufbaufamilie Verantwortung und rückt in den Trainerstab nach.

Torfolge: 1:0 Hans Joseph Köpcke (29.), 1:1 Sören Hickstein (43. Elfmeter), 2:1 Tobias Werth (80.)
FCA Sternberg: Draempaehl, Faust, Bönst (70. Mohrmann), Groß, Bernhardt, Witt, Köpcke, Pohl, Haubold, Werth, Goebel

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen