Fußball : Vermeidbare Auswärtsniederlage

Matthias Kisch (hier gegen Gadebusch) bereitete das 1:0 vor.
Matthias Kisch (hier gegen Gadebusch) bereitete das 1:0 vor.

Landesklasse VI: SV Dassow 24 – FC Aufbau Sternberg 3:2 (0:1)

svz.de von
24. März 2014, 22:18 Uhr

Am Sonntag spielte die erste Männermannschaft des FC Aufbau Sternberg in Dassow. Im Gegensatz zum guten Fußballwetter war der Platz in einem relativ schlechten Zustand. Im heimischen Stadion der Gastgeber hängen die Trauben immer sehr hoch und nur mit einer starken Leistung kann man dort Punkte entführen.

Nach einer kurzen Phase der Eingewöhnung machten sich die Sternberger daran, das eigene Spiel zu forcieren. So spielte Konstantin Radloff auf den gestarteten Jörn Blumenthal, der allein vor dem Torwart zu genau zielte und nur den langen Pfosten traf.

Jetzt war Dassow gewarnt und stand sehr tief. Das war anscheinend das richtige Mittel auf dem Platz, spielerisch war nämlich kein Durchkommen. So versuchte sich Jörn Blumenthal mit einem Fernschuss (17.), der aber knapp über den Querbalken ging. Weiter ging es mit dürftiger Fußballkost. Nur aus Standards entstanden gefährliche Situationen, erwähnenswert der gehaltene Kopfball von Jörn Blumenthal und ein Schuss ans Außennetz von Matthias Kisch.

In den Schlussminuten der ersten Halbzeit wurde es turbulent. In der 44. Minute spielte Matthias Kisch einem guten Pass zu Sven Gaatz, der abgezockt den Ball am Torwart vorbei zum 1:0 in die lange Ecke schob. Noch vor dem Pausenpfiff hatte der Gast eine Riesenmöglichkeit nachzulegen, doch der Schuss von Matthias Kisch ging knapp am Kasten vorbei.

Mit der knappe Sternberger Führung wurden die Seiten gewechselt. Nach nur zwei gespielten Minuten verteidigten die Sternberger eine Freistoß -Flanke schlecht und plötzlich stand es 1:1.

Im Gegenzug hatte Jörn Blumenthal die erneute Führung auf dem Kopf, traf aber nicht. Die Einheimischen machten es in der 50. Minute besser, ein langer Ball überraschte die Aufbauabwehr und es stand 2:1 für Dassow. Sternberg erhöhte nun das Tempo. Florian Augustat legte im Sechzehner auf Matthias Kisch ab, dessen Schuss wurde im letzten Moment geblockt. In der 61. Minute belohnten sich die Aufbaukicker mit dem 2:2. Konstantin Radloff kam aus 20 Metern frei zum Schuss und jagte den Ball unhaltbar in die Maschen.

Der Gastgeber kämpfte aufopferungsvoll uund konterte nach Ballgewinn immer wieder gefährlich. So war es für Aufbau nicht möglich, die Defensive zu lockern, um den Offensivdruck weiter zu erhöhen. Dassow nutzte in der 74. Minute einen Freistoß für eine dicke Möglichkeit, die direkte Ausführung kratzte Robert Draempaehl aus dem Dreiangel. Bei der anschließenden Ecke erzielten die Dassower den dritten Treffer. In den Schlussminuten drückten die Sternberger auf den Ausgleich. Die beste Chance hatte Matthias Kisch, aber er traf nur die Latte. Dassow nutzte nun jede Möglichkeit, die Zeit runterlaufen zu lassen und gewann mit 3:2.

Der Ausfall von mittlerweile sieben Aufbau-Spielern war nicht zu kompensieren. Dennoch war für die Sternberger mehr drin.

Alle Spiele zu gewinnen ist gerade in der jetzigen Situation illusorisch. Die Saison ist noch lang, am Ende wird abgerechnet und in Sternberg wird geduldig weiter gearbeitet.

FC Aufbau Sternberg: Draempaehl, Groß, Hofstetter, Dietrich, Haase (60. Hamann (69. Zirnsak)), Sven Gaatz, Radloff, Blumenthal, Hans Köpcke, Schmäche (58. Augustat), Kisch


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen