Volleyball Landesklasse Frauen : TSG-Frauen feiern zwei Heimsiege

Das Wariner Volleyball-Team schwört sich auf den nächsten gegner ein.
Foto:
1 von 1
Das Wariner Volleyball-Team schwört sich auf den nächsten gegner ein.

Wariner Spielerinnen gewinnen gegen Hagenow II und Rastow und sind Tabellenführer

svz.de von
03. November 2014, 22:21 Uhr

In der Volleyball Landesklasse West erkämpften die Frauen der TSG Warin am Sonnabend zwei Punktspielsiege und bleiben damit an der Tabellenspitze.

Aufgrund des etwas ungünstigen Termins mit dem langen Wochenende standen der TSG Warin nur sieben Spielerinnen zur Verfügung. Im ersten Spiel gegen die zweite Mannschaft des SV Hagenow begannen die Warinerinnen etwas nervös und liefen lange einem Rückstand hinterher. Mitte des 1. Satzes konnten sich die Warinerinnen erstmalig absetzten und gaben die Führung auch nicht mehr her, sodass der Satz mit 25:18 an die Gastgeberinnen ging.

Im zweiten Durchgang wurde begannen die TSG-Frauen erneut schwach und die Hagenowerinnen führten bis zum Stand von 11:10. Dank einer starken Aufgaben-Serie konnten sich die Warinerinnen dann doch relativ klar absetzen und gewannen diesen Satz mit 25:15. Der dritte Satz war lange ausgeglichen, aber zum Schluss konnten sich die Frauen der TSG auch hier durchsetzten und gewannen mit 25:14.

Im zweiten Spiel wollten die Gastgeberinnen auch die Frauen des SV Teutonia Rastow schlagen. Diese Mannschaft kannten die Warinerinnen noch gar nicht und waren dementsprechend gespannt. Der Start in dieses Duell gelang besser, als erwartet und die Frauen der TSG konnten sich schnell absetzen. Sie gewannen ziemlich klar mit 25:12. Auch die nächsten beiden Sätze wurden konzentriert gespielt und gingen mit 25:15 und 25:13 verdient an die Warinerinnen. So wurde dieses Spiel nach bereits einer Stunde ebenfalls mit 3:0 gewonnen.

Somit bleiben die Frauen der TSG ungeschlagen mit sechs Siegen (18 Punkte) an der Tabellenspitze.

Das letzte Spiel des Tages zwischen dem SV Hagenow II und der SV Teutonia Rastow war spannend. Die Frauen aus Rastow führten bereits mit 2:0 Sätzen. Die Hagenowerinnen konnten den dritten Satz mit 27:25 für sich entscheiden und gewannen auch den vierten Durchgang, sodass der Tie-Break die Entscheidung bringen musste. Diesen konnten die Frauen der SV Teutonia Rastow mit 15:8 für sich entscheiden und gewann somit dieses Spiel mit 3:2.

In zwei Wochen müssen die Frauen der TSG Warin in Kühlungsborn antreten und spielen dort gegen die Frauen des Kühlungsborner VV 95 und der SV Warnow 90.


TSG Warin: Ilona Baumann, Denise Kast, Vanessa Kast, Josi Hagelstein, Arlett Jantzen, Tini Liepert, Karin Müller


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen