zur Navigation springen

Volleyball Landesklasse Frauen : TSG-Frauen bleiben ungeschlagen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

TSG Warin siegt gegen Pädagogik Wismar und den Kühlungsborner VV jeweils in drei Sätzen

svz.de von
erstellt am 12.Jan.2015 | 22:12 Uhr

Die Wariner Volleyballerinnen bleiben auch im neuen Jahr in der Landesklassestaffel West ungeschlagen. Am Sonnabend entschieden die TSG-Frauen in Wismar beide Duelle des Spieltages gegen den Gastgeber SV Pädagogik und den Kühlungsborner VV mit 3:0 Sätzen für sich. Das Team ist nach wie vor Tabellenzweiter hinter den Volley Tigers Ludwigslust, die am Wochenende ebenfalls zweimal gewannen, aber schon zwei Spiele mehr auf dem Konto haben.

Das erste Duell der TSG Warin gegen Pädagogik Wismar begann ausgeglichen (13:13). Dann nutzten die Gastgeberinnen die Nervosität auf Wariner Seite und setzten sich ab. Nach einer Auszeit besannen konnte die TSG dank starker Angriffe der Mittelblocker und einiger guter Aufschläge einen 20:17-Rückstand in eine 22:20-Führung umwandeln und gewann Satz eins mit 26:24. Der zweite Satz wurde konzentrierter angegangen und die Wismarer Frauen mit vielen guten Aufschlägen unter Druck gesetzt. Somit konnten sie kein Spiel aufbauen und der Satz ging mit 25:19 an die TSG. Im dritten Satz führte der SV Pädagogik schnell 5:3 und bauten ihre Führung weiter aus. Die Wariner Frauen machten sich mit vielen Eigenfehlern das Leben schwer. Wismar führte mit 23:16. Ein erfolgreicher TSG-Block war Initialzünder für eine Aufholjagd. Die Abwehr war wieder aufmerksamer, die Angriffe fanden ihr Ziel, dazu kam eine starke Aufgabenserie von Tini Liepert, sodass die Wismarer Frauen immer nervöser wurden. Warin gewann den Satz mit 25:23 und damit das Spiel 3:0.

Im zweiten Spiel des Tages bezwang der SV Pädagogik Wismar den Kühlungsborner VV mit 3:0 (23, 10, 21), wobei vor allem der erste Satz sehr spannend war. Dann standen die Frauen der TSG Warin dem Kühlungsborner VV gegenüber. Mit Inga Taruttis stand der TSG eine neue Spielerin zur Verfügung, die ihre Sache gut machte. Allerdings war die Gegenwehr gering. Das Spiel bestand hauptsächlich aus Aufgaben, mit denen die Mädchen des Kühlungsborner VV ihre Probleme hatten. Der Sieg war nie gefährdet und das Spiel endete mit 3:0 (8, 6, 4) für die Frauen der TSG.

Der nächste Punktspieltag findet am 25. Januar in Neustadt-Glewe statt. Gegner sind dort die Mannschaften des SV Fortschritt und des SV Hagenow. 

TSG Warin: Ilona Baumann, Arlett Jantzen, Vanessa Kast, Tini Liepert, Doris Martins, Berit Werner, Inga Taruttis, Karin Müller


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen