zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

22. November 2017 | 23:29 Uhr

Volleyball in Warin : TSG erkämpft Relegationsplatz

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Landesklasse Frauen: Wariner Volleyballerinnen fahren beim letzten Spieltag in Wismar zwei Sieg ein

svz.de von
erstellt am 14.Mär.2017 | 22:53 Uhr

Am letzten Spieltag in der Volleyball Landesklasse gewannen die Frauen der TSG Warin in Wismar gegen den SV Pädagogik mit 3:2 und gegen den Tabellenletzten MSV Pampow II in drei Sätzen. Damit wird das Team im April in der Relegation um die Landesmeisterschaft spielen.

Der Spieltag in Wismar begann unter schlechten Voraussetzungen. Lediglich sieben Spielerinnen standen der TSG zur Verfügung. Gegen die Frauen des SV Pädagogik Wismar begannen die Warnerinnen mit guten Angriffen und waren bis zum 18:18 immer leicht in Führung. Dann schlichen sich einige Annahmefehler ein und Wismar konnte mit 21:19 in Führung gehen. Aber die Gäste kämpften holten sich mit 23:21 die Führung zurück. Die Wismarer gaben aber auch nicht auf und konnten zum 24:24 ausgleichen. Das Ende des Satzes gestaltete sich sehr spannend und die Frauen aus Wismar konnten diesen Satz knapp mit 28:26 gewinnen.

Warin begann im zweiten Satz gleich wieder mit Fehlern in der Annahme und bei der Aufgabe und die Frauen aus Wismar führten schnell mit 7:4. Dann besannen sich die TSG-Frauen endlich auf ihr Spiel und zogen auf 18:9 weg. Leider schlichen sich immer wieder Fehler in der Annahme ein, sodass Pädagogik noch einmal etwas aufholen konnten. Warin gewann den Satz mit 25:17.

Im dritten Satz führten die Warinerinnen schon klar mit 19:9, brachten sich danach aber selber um den Sieg, da sie nach einem Aufstellungsfehler nicht mehr in ihr Spiel fanden. Der Satz ging mit 25:23 an die Gastgeberinnen.
Nun wollten die Wariner Frauen zeigen, dass sie eigentlich die bessere Mannschaft sind. Mit guten Angriffen und einem erfolgreichen Block wurde der Grundstein für den ungefährdeten 25:16-Satzgewinn gelegt und der Tie-Break musste die Entscheidung bringen. Dieser Satz war bis zum Seitenwechsel (8:7) sehr ausgeglichen. Warin konnte sich dann dank guter Aufgaben und guter Angriffe etwas absetzen und den Satz mit 15:7 gewinnen. Dieser 3:2-Sieg war schwer erkämpft, aber die Mannschaft gab nie auf und kam immer wieder ins Spiel zurück. Das zweite Spiel gewannen die Frauen des SV Pädagogik Wismar klar gegen die jungen Mädchen des MSV Pampow II mit 3:0.

Die Warinerinnen begannen gegen den MSV Pampow mit guten Aufgaben und einem sehr starken Block. Sie spielten jetzt stabiler und konnten auch ihre Angriffe immer wieder im gegnerischen Feld unterbringen. Die Pampower Mädchen machten sehr selten eigene Punkte und profitierten von einigen leichten Fehlern der Frauen aus Warin. Diese konnten dieses Spiel ungefährdet mit 3:0 (25:9, 25:15, 25:19) gewinnen.

Für die Relegation um die Landesmeisterschaft im April hoffen die Warinerinnen, dass dann wieder einige Spielerinnen gesund sind und ein stärkerer Kader zur Verfügung steht.

TSG Warin: Ilona Baumann, Katharina Vick, Berit Werner, Ann-Kathrin Schatz, Josephin Hagelstein, Inga Taruttis, Karin Müller


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen