zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

21. November 2017 | 15:05 Uhr

Handball : Torehagel beim SVA Sternberg

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Mecklenburger Stiere beenden Handball-Promotion-Tour mit 55:17 / Für Aufbau-Nachwuchs fließen 500 Euro in die Vereinskasse

Mit einem glanzvollen Auftritt der Mecklenburger Stiere beim SV Aufbau Sternberg hat die Promotionstour „Gas geben für die Region“ am Samstagabend einen echten Höhepunkt erlebt. Sage und schreibe 55:17 lautete das Resultat nach Ablauf der regulären Spielzeit in der Alexander-Behm-Sporthalle.

Dort hatte der gastgebende Verein bereits vor Anpfiff der ausgesprochen lukrativen Begegnung ein vielseitiges Handballfest auf die Beine gestellt. Die Stiere übten sich dabei fleißig in Tempohandball und akrobatischen Einlagen. Rund 250 Gäste bejubelten in der engen Halle die Tore der wacker kämpfenden Sternberger, die bis zur letzten Minute mitzogen, und zollten den Schweriner Drittligisten Respekt für leistungsstarken und attraktiven Handball. Der Partner der meckpommGas-Tour, die Stadtwerke Schwerin, spendete für jeden Zuschauer zwei Euro zugunsten der Nachwuchsarbeit. Die Vereinskasse der kleinen Handballer wird somit um 500 Euro aufgestockt.

Auch für die Akteure des SV Aufbau war die Aktion ein schöner Abschluss der Saison. „Wir hatten deutlich mehr Zuschauer als bei unseren Liga-Begegnungen und haben ein super Spiel absolviert“, fand Sebastian Arnold. Gerade für die jüngeren Spieler sei es ein ganz besonderes Erlebnis gewesen, gegen das Team Stiere zu spielen. „Das hat uns allen viel Spaß gemacht“, so Arnold. Tom Burow, Chef der Handballabteilung, konstatierte, dass die Nachwuchsarbeit der Sternberger auf einem guten Weg sei. „Wir haben als Schulstandort und mit zwei Sporthallen gute Voraussetzungen, den Handball voranzubringen. Diese Veranstaltung hat uns, nicht nur wegen der finanziellen Unterstützung, unserem Ziel ein Stück näher gebracht, Kinder und deren Eltern für den Handball zu begeistern.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen