zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

22. November 2017 | 21:42 Uhr

Sportschießen : Thomas Haack schießt volle Serie

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

1. Brüeler Mecklenburg Pokal Trap: Fünf Vereine beteiligen sich am offenen Pokalwettbewerb im Wurfscheiben-Schießen

von
erstellt am 26.Apr.2016 | 22:42 Uhr

Am vergangenen Sonnabend fand der 1. Brüeler Mecklenburg Pokal im Trap-Schießen statt. An diesem Wettkampf nahmen Schützen aus Heiligendamm, Neustrelitz, Neubukow, Sternberg und Brüel teil. Nach der Einteilung der Schützen in sogenannte Rotten, maximal sechs Schützen je Durchgang, wurden je 100 Wurfscheiben beschossen.
Nach 50 Wurfscheiben führte Thomas Haack (Brüeler Schützengilde) mit 48 Treffern. Er schoss in der ersten Runde 23 Wurfscheiben und legt in der zweiten Runde eine volle Runde mit 25 Treffern hin, die auch die einzige im Wettkampf blieb. Die anderen Ergebnisse schwankten von 30 Wurfscheiben bis 44 Wurfscheiben. Nach den Ergebnissen des vierten Durchgangs erfolgte die Gruppeneinteilung. In der Gruppe A gewann der Brüeler mit 91 WS, gefolgt von seinen Vereinskollegen Dieter Babenschneider (86) WS, Peter Haack (85) und Günter Haack (82). In der Gruppe B siegte Frank Purps mit 72 Treffern vor Klaus Daniel (69) und Volker Peters (67, alles Brüel). Das Ehrenmitglied der Brüeler Schützengilde Wilhelm Münster ließ sich diesen Wettkampf nicht entgehen. Der 85-Jährige schoss 48 Wurfscheiben.
Die Ergebnisse bildeten den Grundstock für die Finalrunde in den Gruppen A und B. Hier wurden jeweils 25 Wurfscheiben nur mit einem Schuss beschossen. Die besten Schützen der Gruppe A waren Jürgen Neumann (SG Sternberg) und Dieter Babenschneider (SG Brüel) mit jeweils 21 WS. Thomas Haack traf 18 Mal behielt aber durch seinen Vorsprung die Führung und siegte mit einem Gesamtergebnis von 110 WS. Durch sein Ergebnis in der Finalrunde konnte sich der Sternberger Jürgen Neumann vom sechsten auf Platz vier (100 WS) verbessern.
In der Finalrunde B schoss René Selig (Neustrelitz) mit 20 Treffern das beste Ergebnis und erreichte insgesamt 85 WS. Klaus Daniel (SG Brüel) traf 16 Mal, erreichte ebenfalls 85 WS. Das Duell im Stechen gewann Klaus Daniel und wurde Zweiter. Mit 19 WS, also insgesamt 86 gewann Volker Peters in der Gruppe B. Der führende Frank Purps traf nur 10 WS und rutschte mit insgesamt 82 WS auf den vierten Platz zurück.
Vor dem Wettkampf wurden zwei Schützen zu einem Team zusammengelost, die um den vom Autohaus Daniel in Wismar gesponserten Mannschaftspokal schossen. Peter und Thomas Haack (Vater und Sohn) sicherten mit 176 Wurfscheiben von 200 möglichen den Wanderpokal, der damit in der Brüeler Schützengilde verbleibt.
Bei der offenen Kreismeisterschaft Trap in Heiligendamm, konnte sich Thomas Haack (Herren) und Peter Haack (Alte Herren) jeweils den Titel sichern.
Die nächsten sportlichen Ereignisse der Wurfscheibenschützen ist der Brüeler Stadt Pokal am 25. Juni und die Landesmeisterschaft Trap in Grimmen am 2./3. Juli.  

Gruppe A
1.Thomas Haack 110 WS, 2. Dieter Babenschneider 106 WS, 3. Peter Haack (alle SG Brüel) 105 WS, 4. Jürgen Neumann (SG Sternberg) 100 WS 5. Günter Haack (SG Brüel) 98 WS, 6. Jörg Dombrowski (SG Heiligendamm ) 97 WS, 7. Erhard Konrad (SG Brüel) 74 WS ohne Finalrunde
Gruppe B
1. Volker Peters 86 WS, 2. Klaus Daniel (beide Brüeler SG) 85 WS nach stechen, 3. René Selig (SV Neustrelitz) 85 WS nach stechen, 4. Frank Purps (Brüeler SG) 82 WS, 5. Peter Malmeister (SV Neubukow) 78 WS, 6. Andreas Krüger 75 WS, 7. Wilhelm Münster (beide SG Brüel) 48 WS ohne Finalrunde


Mannschaft Wanderpokal
 1. Thomas Haack (85) und Peter Haack (91) Brüel 176
 2. Dieter Babenschneider (86) Brüel undJörg Dombrowski (80) Heiligendamm 166
 3. Rene Selig (65) Neustrelitz und Jürgen Neumann (79) Sternberg 144

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen