zur Navigation springen

Brüeler Schützengilde 1425 : Thomas Haack bester Trap-Schütze

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

„Pokal des Weines 2017“ im Trap Wurfscheibenschießen / Neun Vereine vertreten

Auf der Schießanlage am Weg zum Roten See in Brüel wurde am vergangenen Sonnabend der „Pokal des Weines“ im Wurfscheibenschießen ausgetragen. Die Gastgeber konnten 28 Schützen aus Warin, Neubukow, Heiligendamm, Braunschweig, Rostock, Neustrelitz, Gesenhorst, Kaltenkirchen und Brüel begrüßen. Am Ende setzte sich der Brüeler Thomas Haack mit 88 Wurfscheiben vor seinem Vater Peter Haack (84) durch.

Bei leichtem Regen und Wind wurden 100 Wurfscheiben beschossen. Dies war nur möglich da der Trapstand überdacht ist. Geschossen wurde in vier Runden. Nach der dritten Runde erfolgte die Einteilung in die Gruppen A, B und C. Dazu wird eine von drei Runden ausgelost und gestrichen, die Ergebnisse bilden die Werte zur Gruppeneinteilung. Diesmal bestand die Gruppe A und B aus neun und die Gruppe C aus zehn Schützen. Zum Endergebnis wird dann die gestrichene Runde dazugerechnet.

Nach 75 beschossenen Wurfscheiben führte Thomas Haack von der Brüeler Schützengilde mit 67 Treffern, gefolgt von Peter Haack mit 62 Wurfscheiben und Patrick Wascher SV Greesenhorst mit 54 Wurfscheiben. Aufgrund der schlechten Witterung und damit verbundenen Sichtverhältnisse wurde beschlossen, keine Finalrunde zu schießen. Dies entfachte natürlich den Ehrgeiz in der vierten Runde, das bestmögliche Ergebnis zu erringen.

In der Gruppe C erreichte Siegfried Damm (Brüel) mit 17 Wurfscheiben den ersten Platz mit insgesamt 58 Treffern. Gleich drei Schützen, Sven Schönfeld (Neubukow), Günter Haack und Volker Peters (beide Brüel), lagen in der Gruppe B mit 48 Wurfscheiben an der Spitze. Bei Punktgleichheit zählten dann die Wurfscheiben aus den Vorrunden.

Mit 88 Wurfscheiben siegte in Gruppe A Thomas Haack Brüel vor seinem Vater Peter Haack Brüel mit 84. Karsten Baudisch (SG Heiligendamm) traf in der vierten Runde 20 Scheiben und errang den dritten Platz während Patrick Wascher (SV Greesenhorst) mit 18 WS auf platz vier zurückfiel. Beide kamen insgesamt auf 72 Wurfscheiben.

Vor der Auswertung des Wettkampfes „Pokal des Weines 2017“ konnten die Brüeler noch einige Schützen nachträglich auszeichnen, die während des Schützenfestes verhindert waren, weil sie unter anderem den Verein bei der Deutschen Meisterschaft in München vertraten. Für 40-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Schützenbund erhielt Peter Haack die Ehrennadel in Gold. Für 50-jährige Mitgliedschaft wurden mit der Ehrennadel in Gold Harry Stahl, Günter Haack und Reiner Helm ausgezeichnet. Mit dem Protektorabzeichen in Silber, gestiftet durch seine Hoheit Andreas Prinz von Sachsen-Coburg und Gotha, in Würdigung der Verdienste um das Deutsche Schützenwesen verlieh der Deutsche Schützenbund dem Brüeler Siegfried Damm die Auszeichnung.

Zum Abschluss erfolgte die Auslosung des Weinregals mit 56 verschiedenen Weinsorten unter den 28 Schützen des Wettkampfes. Die Losnummer hieß „21“ und der Schütze war Martin Helm aus Kaltenkirchen. Überglücklich nahm er seinen Preis entgegen.

 


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen