Volleyball Landesklasse West Frauen : Tabellenführung mit zwei Siegen ausgebaut

Die Frauen der TSG Warin haben mit bisher zehn Siegen eine makellose Bilanz.
Die Frauen der TSG Warin haben mit bisher zehn Siegen eine makellose Bilanz.

Volleyballerinnen der TSG Warin gewinnen Spitzenduell gegen Neustadt-Glewe mit 3:1

von
13. Januar 2020, 00:00 Uhr

Am fünften Spieltag der Landesklasse West reisten die Volleyballerinnen der TSG Warin nach Neustadt-Glewe. Dort traf das Team auf einen direkten Tabellennachbarn, nämlich Gastgeber SV Fortschritt. Den Warinerinnen gelang es erneut, die volle Punktzahl einzufahren. Sowohl gegen die Gastgeber (3:1) als auch gegen die dritte Vertretung des MSV Pampow (3:0) feierten die TSG-Damen Erfolge.

Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten SV Fortschritt Neustadt-Glewe verlief der erste Satz sehr ausgeglichen. Die Warinerinnen spielten aber sehr unruhig. Zu viele Fehler führten zum 25:23-Satzsieg der Neustädterinnen.

Auch der zweite Durchgang verlief auf Augenhöhe und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Beim Stand von 22:20 für Neustadt-Glewe erkämpften sich die Wariner Frauen den Aufschlag. Durch eine hervorragende Aufschlagserie von Doris Martins drehte die TSG das Ergebnis und gewann den Satz mit 25:22. Der dritte Satz begann wieder Kopf an Kopf, bis sich die Warinerinnen durch einige gute Angriffe mit 19:13 absetzen konnten. Doch wieder schlichen sich dann einige Fehler ein und Neustadt-Glewe glich zum 24:24 aus. Die TSG-Frauen hatten aber mit 28:26 das bessere Ende. Nach dem Seitenwechsel setzte sich diesmal Neustadt-Glewe etwas ab. Aber die Wariner Frauen kämpften sich wieder heran und zeigten in dieser Phase des Spieles das erste Mal, warum sie an der Tabellenspitze stehen. Mit 25:20 holten sie den vierten Satz und die ersten drei Punkte.

Das zweite Spiel des Tages gewann das Fortschritt-Team mit 3:0 gegen den MSV Pampow III. Auch die Warinerinnen setzten sich in drei Sätzen gegen den MSV Pampow III durch und bleiben Spitzenreiter.

Zwar nahmen die Frauen der TSG an diesem Spieltag erneut sechs Punkte mit nach Hause, zeigten aber ihr wahres Leistungspotenzial vor allem im ersten Spiel nicht. Das soll am nächsten Spieltag (26. Januar in Schwaan) wieder besser werden, um die Tabellenspitze erfolgreich verteidigen zu können.


TSG Warin: Ilona Baumann, Josephin Hagelstein, Arlett Jantzen, Vanessa Kast, Doris Martins, Maud Wichert, Berit Werner, Karin Müller


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen