zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

18. August 2017 | 18:29 Uhr

Judo : Stolz auf gezeigte Leistungen

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Osterhasenturnier der Judoanfänger in Schönberg / Judokas aus Brüel sperrten nicht nur die Löffel kräftig auf

Ein gut organisiertes und anfängergerechtes Turnier wurde in Vorbereitung der Osterfeierlichkeiten traditionsgemäß vom Judo-Verein Schönberg am zurückliegenden Wochenende durchgeführt. An den Start gingen 31 kleine Kämpferinnen und Kämpfer aus sechs Vereinen, so dass der Judo-Verein Brüel mit sieben Teilnehmern schon fast ein Viertel aller Meldungen stellten.

Traditionell waren bei diesem Turnier keine ,,alten Hasen‘‘ startberechtigt. Mitkämpfen durften nur ,,Judo-Hasen‘‘ im Alter bis maximal neun Jahre und einer Graduierung nicht höher als den gelben Gürtel.

Bestens betreut durch Maren Eilenberger-Czwalinna gingen die zwei Mädchen und fünf Jungs vom Judo-Verein Brüel in ihre Kämpfe. Neuling Marc Wader bestritt seine ersten Kämpfe in der U8 bis 22 kg. Er hat sich erstaunlich gut geschlagen, war selbst sehr aktiv, was Angriffe anbelangte, verlor aber letztendlich seine Kämpfe durch Festhaltetechniken im Bodenkampf. Der Brüeler erkämpfte in seinem ersten Turnier einen wirklich verdienten 2. Platz.

Der zweite U8-Starter aus Brüel war Zino Schneider. Er ging etwas arglos im 30kg-Limit auf seinen ersten Gegner zu und lag schon nach wenigen Sekunden im Haltegriff, aus dem er sich nicht mehr befreien konnte. Sein zweiter Kampf dauerte etwas länger, wurde aber erneut durch eine Festhalte verloren. So stand am Ende der dritte Platz im Auswertungsbogen.

Weiter ging es mit der U9 bis 26 kg. Dort startete Tjark Hansen, für den es ebenfalls sein erstes Turnier war. Seinen ersten Kampf verlor er durch einen schönen Hüftwurf seines Gegners. Nach einigen Tränen und aufmunternden Worten kam der Kampfgeist bei Tjark zurück und die beiden folgenden Kämpfe gewann er überlegen. Da sein Auftaktgegner ebenfalls eine Niederlage einsteckte nahm er in der Endabrechnung die Auszeichnungen für den 1. Platz entgegen.

In der Altersgruppe der U10 mussten die Brüeler Schützlinge teilweise gegeneinander kämpfen. Lilly Knöchelmann, Fabian Junghans und Clara-Mia Windelberg waren wie immer engagiert, aber auch unkonzentriert, verloren alle drei jeweils ihre entscheidende Kämpfe und belegten dritte Plätze.

Alexander Dabergott setzte sich vorbildlich in seiner Gewichtsklasse bis 30 kg in der U10 durch. Er gewann beide Begegnungen, die erste mit einem guten Konterwurf bei einem versuchten O-Soto-Gari (Hakelwurfangriff) seines Gegners, die zweite durch eine Festhaltetechnik. Ein hochverdienter 1. Platz für Alex. Er wurde durch den Veranstalter noch für ein besonders faires Verhalten gelobt. Bei einem Freundschaftskampf gegen einen sehr zierlichen Anfänger aus Schönberg war er wirklich sehr vorsichtig und kam von der Matte mit den Worten. „Ich habe ja versucht, ihn gewinnen zu lassen“, Super-Einstellung.

Die gezeigten Leistungen der ,,Brüeler Osterhasenbande“ machten nicht nur die mitgereisten Eltern und die verantwortliche Betreuerin aus Brüel stolz.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen