Athletiktest „Stärkster Segler“ : Sternberger Segler bei Athletik-Test topfit

Friedrich Emig, hier am Schrägliegehang, holte wie im Vorjahr in seiner Altersklasse 12/13 den Sieg beim Athletik-Test.
Friedrich Emig, hier am Schrägliegehang, holte wie im Vorjahr in seiner Altersklasse 12/13 den Sieg beim Athletik-Test.

Friedrich Emig vom Sternberger Seglerverein erneut Sieger seiner Altersklasse in MV

von
14. Januar 2019, 23:34 Uhr

Zum alljährlichen Athletikwettkampf der Segler und Seglerinnen, der diesmal in der Plauer Sporthalle am Klüschenberg stattfand, kamen ca. 230 Kinder und Jugendliche aus ganz Mecklenburg-Vorpommern. Der Seglernachwuchs ging in sechs Disziplinen (Schrägliegehang, Hock-Streck-Sprung, Medizinballstoßen, Schlussweitsprung, Linienlauf und Kastenlauf) zum Kräfte messen an die Geräte. Dabei standen Schnelligkeit, Gewandtheit, Ausdauer und Kraft im Fokus.

Vom Sternberger Seglerverein nahmen zwei Kinder teil. Friedrich Emig startete in der Altersklasse der 12- und 13-jährigen. Johan Carlos Ullmann ging bei 14/15-Jährigen an den Start. Der gastgebende Plauer Wassersportverein hatte einen Super-Wettkampf organisiert, sodass trotz unterschiedlicher Größen der Altersklassen-Gruppen keine langen Wartezeiten zwischen den einzelnen Stationen für die Kinder entstanden. Pünktlich 10.15 Uhr ging es an den Stationen los. Mit 34 Startern gehörte die Altersklasse 12/13 um Friedrich Emig zu den größten. Hier konnte sich der Sternberger durch drei Siege in den Disziplinen Hock-Streck-Sprung, Pendellauf und Schlusssprung den Gesamtsieg sichern. Johan-Carlos Ullmann kam in seiner Altersklasse auf den 21. Platz. „Es ist schade, dass sich der Ehrgeiz von Johan-Carlos am Ende nicht deutlicher in den Platzierungen widerspiegelt. Trotzdem bin ich mit ihren gezeigten Leistungen sehr zufrieden“, so sein Trainer.

Bis es wieder aufs Wasser geht, dauert es noch einige Zeit. Bis dahin wird weiterhin an der Athletik sowie am theoretischen Segel-Wissen für die neue Saison gearbeitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen