zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

24. November 2017 | 19:45 Uhr

Jahresrückblick : Sportler gaben ordentlich Gas

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

In unserer Region waren wieder viele Spitzenkönner aktiv

von
erstellt am 28.Dez.2014 | 22:27 Uhr

Das zu Ende gehende Jahr 2014 lieferte aus sportlicher Sicht wieder reichlich „Stoff“. Und dafür sorgte längst nicht nur die Fußballnationalmannschaft mit dem Gewinn der Weltmeisterschaft in Brasilien. Auch aus dem regionalen und lokalen Bereich gab es über jede Menge Spitzenleistungen und persönliche Rekorde zu berichten. Im Kreis Ludwigslust-Parchim sind die Sportler im gleichnamigen Kreissportbund (KSB) als Dachverband organisiert und mit mehr als 25  000 Mitgliedern eine echte gesellschaftliche „Hausnummer“. KSB-Geschäftsführerin Kriemhild Kant spricht von stabilen Verhältnissen und meint damit auch die durch Landkreis und Sponsoren gesicherte finanzielle Mittelausstattung. „Natürlich macht der demographische Wandel vor dem Sport nicht Halt. Wir versuchen entgegenzusteuern, unter anderem, indem wir Vereine für das Ehrenamt im Jugendbereich sensibilisieren.“ Entsprechende Initiativen wurden 2014 angeschoben und sollen im neuen Jahr verstärkt werden. Die stets ausgebuchten Maßnahmen zur Fortbildung und Übungsleiterausbildung lassen Kant optimistisch in die Zukunft blicken. Gleiches gilt für die traditionellen „Renner“, wie der Aktionstag Frauensport, die Kinder- und Jugendsportspiele oder der Tag des Ehrenamtes. Die internationalen Kontakte wurden mit Leben erfüllt. So waren junge polnische Sportler für sechs Tage im Kreis unterwegs. Erstmals hatte man eine japanische Delegation zu Gast. Ein Gegenbesuch im Land der aufgehenden Sonne ist für den kommenden Sommer geplant.

Dass die Fußballer in puncto Mitgliederstärke innerhalb des Kreissportbundes weiter die Nummer eins waren und sind, dürfte niemanden überraschen. Aushängeschilder in unserer Region sind die beiden Landesligisten Lübzer SV und Aufsteiger TSG Warin. Im Jugendbereich überzeugen derzeit die D-Junioren des SV Aufbau Parchim in der Verbandsliga und erreichten die Endrunde der besten sechs Teams.

Je zwei Frauen- und Herrenmannschaften des 1. VC Parchim vertreten die Kreisstadt in den Volleyball-Ligen des Landes. In der Regionalliga Nord knüpft die verjüngte VCP-Vertretung mit neuem Coach Ingo Achtelik an die guten Leistungen des Vorjahres an, die Herren und die zweite Frauenmannschaft bestimmen das Niveau in den Verbandsligen. Und Nachwuchs ist beim 1.VCP in seinem 20. Jahr auch in Siecht. Bei den Deutschen Meisterschaften belegten die U18-Mädchen den siebenten und die U14-Spielerinnen den fünften Platz.

Im Nachwuchs lief es bei den Plauer Seglern auf nationaler und internationaler Ebene prächtig, unter anderem mit Deutschen Titeln und WM-Platzierungen von Theres Dahnke /Birte Winkel (420er) sowie durch Roko Mohr (Opti). Auf gute Ergebnisse bei Deutschen Meisterschaften können auch die Sternberger Leichtathleten, besonders Stabhochspringerin Bettina Strebe sowie die Dabeler Keglerin Birte Winkel zurückblicken. Die Parchimer Nachwuchs-Radsportler (MFT und RSV Parchim) holten bei den Norddeutschen Landesmeisterschaften im Mai 17 Podestplätze.

Dieser kleine Rückblick erhebt keinerlei Anspruch auf Vollständigkeit und will es auch gar nicht. Dafür war die Liste der erwähnenswerten sportlichen Leistungen einfach viel zu lang. Einen großen Anteil an den Erfolgen haben die vielen Ehrenamtler im Hintergrund, deren Engagement gar nicht hoch genug einzuschätzen ist und die sich hoffentlich weiter so „reinhängen“.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen