Brüeler Schützengilde : Spaß an Laufender Scheibe

Florian Lepke von der Schützengesellschaft Concordia an der „Laufende Scheibe“
Florian Lepke von der Schützengesellschaft Concordia an der „Laufende Scheibe“

Jugend traf sich zum zweiten Halloweenschießen ein

von
13. November 2018, 23:48 Uhr

Besser hätte das Wetter mit zehn Grad Lufttemperatur, Regenschauern und leichtem Wind gar nicht sein können, passte es doch zum Motto der Veranstaltung, dem zweiten „Halloweenschießen“ der Jugend auf der Anlage am Weg zum Roten See.

Gäste der drei Jugendlichen der gastgebenden Brüeler Schützengilde waren drei Jugendliche der Schützengesellschaft Concordia v. 1848 aus Rostock, ein Mädchen der Lübzer Schützengilde 1650 sowie drei Mädchen und Jungen der Regionalen Schule Brüel. Als Überraschungen kamen bei diesem Treffen eine Spaßscheibe mit Luftgewehr zum Einsatz und damit sich die Jugendlichen nicht langweilen noch zusätzlich ein Lichtpunktgewehr und die Anlage „Laufende Scheibe“. Die Teilnehmer wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Besondere Herausforderung für alle war das Schießen mit der Lichtpunktanlage und auf die laufende Scheibe, denn das war absolutes Neuland.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen