FC Seenland Warin : Silber war schon in Reichweite

Warins Trainer Stephan Buchs mit seinen erfolgreichen Bronze-Schützlingen.
Warins Trainer Stephan Buchs mit seinen erfolgreichen Bronze-Schützlingen.

D-Junioren des FC Seenland Warin erkämpfen 3. Platz beim Mablo-Caminstudio-Cup

von
27. Januar 2019, 23:27 Uhr

Die D-Junioren des FC Seenland Warin um Trainer Stephan Buchs verkauften sich beim bestens organisierten Turnier der SG Lübstorf/Bad Kleinen bestens und landete auf dem Bronzerang. Neben den Warinern und zwei Mannschaften der Gastgeber komplettierten der Mallentiner SV sowie die beiden Favoriten Schweriner SC und SpVgg Cambs-Leezen das Starterfeld.

Im ersten Spiel gegen die SpVgg Cambs-Leezen holten die Seenländer mit einer sehr guten Leistung einen 0:2- Rückstand auf, mussten sich am Ende aber 2:3 geschlagen geben. Gegen den Mallentiner SV kamen die Wariner Jungs gar nicht zum Zuge und kassierten eine 0:3-Niederlage. Mit dem Wissen dass mehr in der Mannschaft steckt, nahm Buchs seine Schützlinge mit in die Kabine. Nach der eindringlichen Ansprache war die Mannschaft plötzlich wie ausgewechselt. Das Dritte Spiel des Tages gewannen seine Schützlinge gegen die SG Lübstorf/Bad Kleinen II mit 5:2. Gegen den Mitfavoriten Schweriner SC gelang den Wariner Jungs die Überraschung des Tages. Das Team gewann mit einer bärenstarken Mannschaftsleistung 5:2. Mit einem 4:1-Sieg im letzten Spiel gegen die SG Lübstorf/Bad Kleinen I, nach wenigen Minuten stand es schon 3:0, sicherten die Wariner Platz drei. Im letzten Turnierspiel gewann Schwerin gegen die bis dahin ungeschlagene SpVgg Cambs-Leezen mit 3:0. Schon bei einem Remis der Schweriner wäre Warin auf den Silber- Platz vorgerutscht. So blieb es bei Bronze. Aus den Reihen der Wariner schaffte es Kim v. Falken verdient in die Turnierauswahl. Auch der starke Seenland-Schlussmann Marc Wader hätte eine Auszeichnung verdient, musste aber dem Keeper der SpVgg Cambs-Leezen als bester Torwart des Turniers den Vortritt lassen.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen