Hallenfussball Junioren : SG-Teams holen zwei Podestplätze

Den ersten und dritten Platz heimsten die E-Junioren der SG Sternberg/Brüel bei ihrem eigenen Turnier ein. Fotos: Jedecke
1 von 2
Den ersten und dritten Platz heimsten die E-Junioren der SG Sternberg/Brüel bei ihrem eigenen Turnier ein. Fotos: Jedecke

Turnierserie der SG Sternberg/Brüel mit Auftritten der E- und D-Junioren abgeschlossen

von
30. Januar 2020, 00:00 Uhr

Die letzten beiden Hallenfußball-Turniere der SG Sternberg/Brüel für Jugendmannschaften fanden am vergangenen Sonnabend statt.

Bei den E-Junioren, die schon morgens um 9 Uhr die Toppen geschnürt hatten, waren sieben Mannschaften dabei, darunter zwei Vertretungen der SG Sternberg/Brüel. Die Veranstalter waren stolz darauf, zum zweiten mal eine reine Mädchenmannschaft begrüßen zu können. In diesem Jahr war der Lübzer SV mit seinen Kreisoberliga-Mädels zu Gast.

Beide Brüeler Mannschaften starten mit guten Ergebnissen in das Turnier, was sich am Ende auch auszahlte. Die Lübzer Mädchen schlugen sich wacker und erzielten einen achtbaren fünften Rang in diesem Turnier.

Die erste Mannschaft der SG Sternberg/Brüel musste im letzten Spiel unbedingt gegen Schifffahrt Hafen Wismar gewinnen, um das Turnier zu gewinnen. Kurz vor Schluss stand es noch 0:0. Doch noch vor dem Schlusssignal erzielte die SG Sternberg/Brüel die 1:0-Führung. Da der PSV Röbel/Müritz sein letztes Spiel gegen den Plauer FC gewann, hatte es die zweite Mannschaft der SG Sternberg/Brüel auf den dritten Platz „verschlagen“. Der erste und der dritte Rang, das war schon mal eine Hausnummer für die gastgebende Spielgemeinschaft.

Am Nachmittag waren die D-Junioren-Kicker gefragt. Bei diesem Turnier spielten acht Mannschaften gegeneinander. Interessant: Es war kein Team dabei, das den Gastgebern aus der Liga bekannte war, die meisten spielen höherklassig.

Die Veranstalter freuten sich unter anderem über die Zusage des 1. FC Neubrandenburg, obwohl sie die weiteste Anreise hatten. Die zwei Gruppen waren mit sehr starken Mannschaften bestückt, wodurch die Teams der SG in beiden jeweils nicht über den dritten Rang hinaus kamen. Deshalb waren auch die großen Halbfinal-Spiele in Gäste-Hand. Beide SG Teams gewannen die kleinen Halbfinales und standen sich im Spiel um Platz fünf gegenüber. Hierbei gewann die zweite Mannschaft der SG und wurde Fünfter.

Im großen Halbfinale setzte sich der Förderkader René Schneider knapp gegen den 1. FC Neubrandenburg nach 7-Meter-Schießen mit 2:1 durch und stand im Endspiel. Durch den 1:0-Sieg gegen den Laager SV, war die SG Theodor Körner Lützow der Finalgegner. Das Finale gewannen die Jungs des Förderkader völlig verdient mit 2:0 und holten sich den Siegerpokal.

Die Trainerin der gastgebenden Spielgemeinschaft war sehr zufrieden mit den Platzierungen bei dieser starken Turnierbesetzung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen