Sternberger Seglerverein : Segler lassen die Muskeln spielen

Die Sternberger Segler bei den Athletik-Meisterschaften(v.l.): Johan-Carlos Ullmann, Johann Quandt, Malte Buddenhagen, Friedrich Emig  Fotos: Jens Quandt
1 von 2
Die Sternberger Segler bei den Athletik-Meisterschaften(v.l.): Johan-Carlos Ullmann, Johann Quandt, Malte Buddenhagen, Friedrich Emig Fotos: Jens Quandt

Sternberger Nachwuchskapitän Friedrich Emig wird Stärkster Segler des Landes / Guter fünfter Platz für Johann Quandt

svz.de von
09. Januar 2018, 23:49 Uhr

Am vergangenen Sonnabend trafen sich zum alljährlichen Athletikwettkampf der Segler und Seglerinnen ca. 260 Kinder und Jugendliche aus MV in der Sporthalle der Sportschule in Güstrow. Aufgeteilt in die jeweiligen Altersklassen mussten die Kinder insgesamt sechs Disziplin (Schrägliegehang, Hock-Streck-Sprung, Medizinballstoßen, Schlussweitsprung, Linienlauf und Kastenlauf) in den Bereichen Schnelligkeit, Gewandtheit, Ausdauer und Kraft absolvieren.

Vom Sternberger Seglerverein nahmen vier Kinder in zwei Altersklassen teil. Friedrich Emig, Malte Buddenhagen und Johan Carlos Ullmann starteten in der Altersklasse der Jahrgänge 2005 und 2006. Johann Quandt ging bei den Jüngsten den 8 und 9-jährigen an den Start. Der austragende Verein SV Einheit Güstrow hatte einen Super-Wettkampf organisiert, sodass trotz unterschiedlicher Größen der Altersklassengruppen keine langen Wartezeiten zwischen den einzelnen Stationen für die Kinder entstanden. Pünktlich 10.15 Uhr ging es an den Stationen los. Mit 42 Startern war die Altersklasse M 12/13 um Friedrich, Malte und Johan-Carlos das größte Starterfeld. Hier konnte sich Friedrich Emig durch zwei Siege in den Disziplinen Hock-Streck-Sprung und Kastenlauf den Gesamtsieg punktgleich vor dem Zweitplatzierten sichern. „Ich freue mich sehr über den Sieg von Friedrich. Es ist eine Bestätigung für seinen Fleiß und seine Leistungsentwicklung in den letzten Monaten“, so sein Coach. Malte und Joahn-Carlos erreichten die Plätze 24 und 27. Es ist schade, dass sich der Kampfgeist von Malte und Johan-Carlos am Ende nicht deutlicher in den Platzierungen widerspiegelte.

Mit Johann Quandt in der Altersklasse 8/9 starteten 24 weitere Kinder und wollten stärkster Segler 2018 werden. Der Sternberger konnte sich in allen Einzeldisziplinen im ersten Drittel platzieren und kam in der Diziplin Hock-Streck-Sprünge auf den dritten Platz. Am Ende belegte Johann Quandt den fünften Rang.

Ehe es wieder aufs Wasser geht, dauert es noch einige Zeit. Bis dahin wird weiterhin an der Athletik sowie am theoretischen Wissen für die neue Saison gearbeitet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen