Judo Verein Brüel : Platz drei in der Vereinswertung

Brüeler Gruppenbild (v. v. l.); Yasam Giniz, Borwin Tauscher, Artur Klammer, Conner Danowski und Erik Krause, hinten v. l.; Steve Seewald, Jonas Dombrowa, Oskar Deatcu, Laura Steinhagen, Tom Seewald und Tina Steffens Fotos: klec
1 von 2
Brüeler Gruppenbild (v. v. l.); Yasam Giniz, Borwin Tauscher, Artur Klammer, Conner Danowski und Erik Krause, hinten v. l.; Steve Seewald, Jonas Dombrowa, Oskar Deatcu, Laura Steinhagen, Tom Seewald und Tina Steffens Fotos: klec

Brüeler Judokas zeigten beim Adventsturnier Schönberg und Weihnachtsturnier in Grimmen ihr Können

von
12. Dezember 2017, 23:17 Uhr

Der Schönberger Judo-Verein lud am ersten Adventswochenende zum Turnier in die Palmberghalle ein. Sieben Vereine aus dem Umfeld und der Landeshauptstadt schickten 80 Kämpferinnen und Kämpfer in den Altersklassen der U9 bis U15 ins Wettkampfgeschehen.

Der JV Brüel reiste mit der tatkräftigen Unterstützung vieler Elternteile unter Leitung von Anne Tauscher und André Güttler mit zwölf Aktiven an. Neben drei Kämpferinnen gingen neun Jungen über die Waage und auf die Tatami. Die Chancen einen guten Platz in der Vereinswertung zu erringen, standen am zurückliegenden Wochenende nicht schlecht, fanden doch zum gleichen Zeitpunkt in Grimmen das internationale Weihnachtsturnier statt und die Vertreter aus Schwerin und Holthusen schickten viele Leistungsträger dorthin und starteten in Schönberg eher mit ihrer zweiten Reihe.
Neben den Erstplatzierten Yasam Giniz, Zino Schneider und Artur Klammer, setzten sich mit starken Aktionen Borwin Tauscher, Laura Steinhagen, Conner Danowski, Tom und Steve Seewald sowie die beiden Matten-Neulinge Erik Krause und Tina Steffens gut in Szene. Bei etwas mehr Abgebrühtheit hätten sich Jonas Dombrowa oder Oskar Deatcu neben ihren guten Ansätzen weiter vorne platzieren können und somit entscheidende Punkte in der Vereinswertung beigesteuert. Am Ende wurde der dritte Platz in der Vereinswertung erkämpft und bei der Aufstellung zum Gruppenbild die geschlossene Teamleistung gefeiert.

Bei der zweiten Veranstaltung trafen sich 498 Judokas aus 33 Vereinen zum 23. Internationalen Weihnachtsturnier in der Trebel-Stadt Grimmen. Die Judokas aus Berlin, Brandenburg, Sachsen sowie Hamburg und Staffanstorp (Schweden) waren eine Bereicherung und hoben das Wettkampfniveau deutlich an. Tobias Knöchelmann leitete die kleine U18-Delegation der Brüeler mit Laura Schneider, André Miehle und Jungkampfrichter Jonas Toparkus.

Laura Schneider, bis 68 kg und André Miehle im Schwergewichtslimit belegten beide jeweils nach Auftaktsiegen und zwei Niederlagen fünfte Plätze. Wobei beide kämpferisch auch bei den eingefahrenen Niederlagen alles versuchten, um sich so teuer wie möglich zu verkaufen. Der 16-jährige Miehle startete auf Grund mangelnden Gegner in der U18 in dem für ihn ungewohnten Schwergewicht der Männer. Weitaus erfahrenere und ältere Kämpfer standen ihm gegenüber. Mit Stolz konnte der Brüeler einen Sieg über einen Schwarzgurtträger aus Schweden in seinem Wettkampfbuch verzeichnen.

Nicht zuletzt gab es auch noch eine erfolgreiche praktische Prüfung zum Bezirkskampfrichter durch Jonas Toparkus zu vermelden. Nach erfolgter theoretischer Prüfung im vergangenem Jahr und einem praktischem Grundkurs, der sich über sechs Wettkämpfe im Laufe des Jahres hinzog, konnte Toparkus unter den gestrengen Augen der Kampfrichterkommission des Judo-Verbandes MV durch tadellose Einsatzleistungen als Mattenleiter überzeugen und nicht mit Stolz das Emblem des Bezirkskampfrichter in Empfang nehmen.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen