Neukloster : Paralympics-Siegerin zu Besuch

Keine Angst vorm Fallen: Schüler Danny Maaß lässt sich von Trainer Uwe Juch werfen.
Keine Angst vorm Fallen: Schüler Danny Maaß lässt sich von Trainer Uwe Juch werfen.

Judoka Ramona Brussig und ihr Trainer Uwe Juch gaben Schul-AG kleine Lehrstunde

svz.de von
15. März 2016, 20:46 Uhr

Was für ein Highlight für die sehgeschädigten Schüler des überregionalen Förderzentrums „Sehen“ Neukloster so kurz vor den Osterferien. Paralympics-Siegerin und Judoka Ramona Brussig besuchte die Blindenschule und gab zusammen mit ihrem Heimtrainer vom PSV Schwerin, Uwe Juch, eine zweistündige Trainingseinheit für die kleine Judo-AG der Schule. Dabei beeindruckten die beiden Gäste unter den Augen von Sportlehrerin Inga Koch und zahlreichen Zuschauern die Schüler mit neuen Techniken im Stand und im Boden. Wie gut, dass das Förderzentrum vor kurzem bei der gemeinsamen Aktion der Schweriner Volkszeitung und Fielmann, „Wir machen Olympioniken“, neue Judoanzüge gewonnen hat und diese gleich präsentieren konnten.

Die Schülerzeitung der Regionalschule nutzte dann anschließend die Gelegenheit, um der zweifachen paralympischen Goldmedaillengewinnerin ein paar Fragen zu stellen. So erfuhren die jungen Redakteure, dass Ramona derzeit noch mit einer Verletzung zu kämpfen hat, sie aber bis zu den paralympischen Spielen in diesem Jahr in Rio de Janeiro wieder fit ist. Außerdem erzählte die Schwerinerin, dass sie durch eine Freundin zum Judosport gekommen sei und diesem dann natürlich bis heute treu geblieben ist. Am Ende bedankten sich die Nachwuchssportler sowie die Schule für den ereignisreichen Nachmittag und wünschten Ramona für die anstehenden Paralympics viel Glück. Die Schüler dagegen müssen sich jetzt noch der Prüfung zum weiß-gelben Gürtel stellen, danach können die verdienten Osterferien kommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen