zur Navigation springen

Hallenfußball : Mit Volldampf ins Hallenfußball-Jahr

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Am Wochenende erste Vorrunden der Kreismeisterschaft

svz.de von
erstellt am 02.Jan.2014 | 22:22 Uhr

Für die auf Ebene des Kreisfußballverbandes Westmecklenburg aktiven Männerteams gibt es keine langen Anlaufzeiten, sie starten gleich mit Volldampf ins neue Jahr. Beginnend mit diesem Wochenende stehen acht Vorrunden zur Hallenkreismeisterschaft 2013/2014 auf dem Programm. Ziel der teilnehmenden 49 Mannschaften ist es, sich für das Finalturnier zu qualifizieren. Das ist kein leichtes Unterfangen. Nur die jeweiligen Sieger der sieben Sechser- und der einen Siebener-Staffel bekommen die Chance, am 2. Februar in der Parchimer Fischerdammhalle um die Krone zu spielen. Als Titelverteidiger läuft der Kreisoberligist SV Karow auf, der im vergangenen Jahr in der Boizenburger Richard-Schwenk-Sporthalle nach einem 6:0 im Endspiel gegen die Lokalmatadoren von der SG Motor alle Grund hatte, gemeinsam mit seinen begeisterungsfähigen Fans zu feiern. Die beiden Finalisten sind sicher wieder zum Kreis der Favoriten zu zählen, zumal die Boizenburger als Kreisoberliga-Aufsteiger in der Meisterschaft bisher einen ganz starken Eindruck hinterlassen haben und die Tabelle zur Winterpause souverän anführen.

Alle Vorrunden werden im Modus jeder gegen jeden ausgetragen. Bei den beiden ersten Turnieren können die Teilnehmer morgen und am Sonntag in der Parchimer Fischerdammhalle schon einmal Finalatmosphäre schnuppern. Eine Woche später rollt der Ball in Neustadt-Glewe, Boizenburg, Goldberg (alle 11. Januar) und Lübtheen (12. Januar). Um die letzten Endrundenplätze wird dann in Lübz (18. Januar) und zum Abschluss noch einmal in Neustadt-Glewe (25. Januar) gekickt. Die Mannschaften treten mit vier Feldspielern und Torwart gegeneinander an, die Spiele laufen jeweils über zwölf Minuten. Beim Finalturnier sieht der Ablauf etwas anders aus. Dort greift man auf den nicht weniger bewährten Modus mit zwei Gruppen, anschließenden Überkreuzvergleichen und Finalspielen zurück.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen