Fussball Kreisliga Schwerin-NWM : Mit Auswärtssieg wäre Warin II aller Sorgen entledigt

Die Wariner Kreisliga-Elf muss sich noch einmal strecken, um die Klasse fest zu machen, hier Marcel Manns beim Kopfball.
Die Wariner Kreisliga-Elf muss sich noch einmal strecken, um die Klasse fest zu machen, hier Marcel Manns beim Kopfball.

von
06. Juni 2019, 00:00 Uhr

Zwei Spieltage vor Saisonende stehen Kreismeister Einheit Grevesmühlen und auch der zweite Aufsteiger Sportfreunde Schwerin bereits fest. Aber im Kampf um den zweiten Absteiger neben SC Ostseebad Boltenhagen wird es noch richtig spannend.

Gleich sechs Teams spielen hier noch um den Verbleib in der Kreisliga. Dazu gehören auch die Kicker der zweiten Wariner Mannschaft. Mit derzeit vier Punkten Vorsprung auf diesen zweiten Abstiegsplatz ist man noch nicht im sicheren Hafen. Ganz wichtig war zuletzt der 3:0-Sieg gegen den Schweriner SC II. Nach vielen Aushilfen der zweiten Mannschaft im Team des Wariner Landesligisten, konnte hier auch mal anders herum unterstützt werden. Für das Spiel der Wariner (10./ 26 Punkte) beim Tabellenachten in Schlagsdorf (28 Punkte) hofft man noch spielberechtigte Akteure einsetzen zu können.

Mit einem Auswärtssieg wären die Wariner aller Abstiegssorgen ledig. Hoffnung auf ein ordentliches Resultat macht auch die Tatsache, das Warin in den vergangenen Jahren in Schlagsdorf immer positive Resultate erzielte. Auch das Hinspiel konnte der FC Seenland II torreich mit 8:3 gewinnen. Anpfiff durch Schiri Alexander Pätsch (SG Roggendorf) ist am Pfingstsonntag um 14 Uhr auf dem Sportplatz, Am Bäckerberg, in Schlagsdorf. Treff für die Wariner Mannschaft ist um 12 Uhr.

In der Vorbereitung auf die kommende Landesklassensaison des FC Seenland tat sich in den letzten Tagen schon Einiges. Nach zwei Spielzeiten als Trainer beim FC Seenland Warin verlässt Norman Ziemens den Verein in Richtung FC Mecklenburg Schwerin. Er wird dort zukünftig im Nachwuchs tätig sein. Auch Torhüter Stephan Buchs (34) machte am vergangenen Samstag sein letztes Spiel für die Wariner. Er bleibt dem Verein aber als Trainer im Nachwuchs der D-Junioren erhalten. Den Verein verließ auch Lucas Wichert (22), er spielte seit 2017 hier, in Richtung TSV Bützow II. Nach vielen Jahren beim Wariner Verein wechselte nun auch Toni Ihde (28) zum benachbarten Brüeler SV.

Der FC Seenland wünscht allen diesen Akteuren für die Zukunft viel Erfolg im neuen Umfeld. Derweil wurden aber auch schon ein neues Trainerteam und etliche Spieler-Neuzugänge beim FC Seenland Warin vorgestellt.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen