Deutsche Meisterschaft Gewichteben : Meistertitel für Gewichtheber

Siegertypen: Ronny Junghans, Heike Junghans, Annett Damme, Torsten Scheel und Harry Barth räumten bei der Deutschen Meisterschaft der Masters drei Titel ab.
Siegertypen: Ronny Junghans, Heike Junghans, Annett Damme, Torsten Scheel und Harry Barth räumten bei der Deutschen Meisterschaft der Masters drei Titel ab.

Wendorfer Harry Barth seit 20 Jahren bei Deutscher Meisterschaft ungeschlagen / Annett Damme und Heike Junghans holen Gold

svz.de von
16. April 2019, 23:06 Uhr

Magdeburg | Die Deutschen Meisterschaften der Masters im Gewichtheben wurden am vergangenen Wochenende im nahe gelegenen Samswegen/Magdeburg ausgetragen. Trotz erschwerter Wettkampfvorbereitung gingen die Gewichtheber Harry Barth aus Wendorf, Annett Damme aus Dabel und Heike Junghans aus Demen für den TSV 1860 Stralsund an den Start. Neu in diesem Jahr sind die veränderten Gewichtsklassen. Dadurch konnte jeder Gewinner mit seinen Hebungen deutsche Rekorde aufstellen.

Den Anfang machte Harry Barth in der AK 60 bis 109 kg am Donnerstagabend. Souverän startete er in seinen Wettkampf und lag nach dem Reißen mit 80 kg bereits vorn. Im Stoßen absolvierte er seinen ersten Versuch mit 90 kg und war damit schon Deutscher Meister. Um Verletzungen zu vermeiden, verzichtete er auf seine beiden letzten Versuche. Somit ist Harry Barth sage und schreibe seit 20 Jahren infolge ungeschlagener Deutscher Meister und kann sich über ein tolles Jubiläum freuen.

Am Freitag waren die Frauen mit Annett Damme (AK 50, bis 64 kg) dran. Trotz dreiwöchiger Krankheitspause kämpfte sie bei der Meisterschaft um bestmögliche Ergebnisse. Am Ende erreichte sie mit 51 kg im Reißen und 64 kg im Stoßen den ersten Platz. Sogar die Gesamtwertung in dieser Altersklasse gewann Annett Damme und wurde mit einem Pokal ausgezeichnet.

Ein weiterer Heber der Sund-Crew war der Stralsunder Ralph Klingschat. Gehandicapt durch eine Muskelverhärtung nahm er den Wettkampf in Samswegen auf. In der AK 50 bis 81 kg schaffte er im Reißen 84 kg und im Stoßen 101 kg. Damit belegte er im Zweikampf den fünften Platz.

Heike Junghans ging am Sonntag in der AK 35, Gewichtsklasse bis 59 kg, an die Hantel. Die ersten beiden Versuche im Reißen mit 55 kg und 58 kg waren etwas schwerfällig aber dennoch gültig. Somit ließ sie im dritten Versuch eine neue Bestmarke mit 60 kg auflegen, welche aber leider noch zu schwer war. Das Stoßen absolvierte sie mit drei gültigen Versuchen und konnte sich mit einer Zweikampfleistung von 128 kg über den Deutschen Meistertitel freuen.

Das Team des TSV 1860 Stralsund wurde betreut von den Trainern Harry Barth, Torsten Scheel (Stralsund) und Ronny Junghans. Weitere Höhepunkte für die Heber in diesem Jahr sind die Europameisterschaft im Juni in Rovaniemi (Finnland) und die Weltmeisterschaft vom 16. bis 24. August in Montreal in Kanada.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen