Judo : Mannschaftssieg und elf erste Plätze

Die erfolgreiche Abordnung des Judo Vereins  Brüel nach der Pokalübergabe in Schönberg Fotos: Klaus Eckert
1 von 4
Die erfolgreiche Abordnung des Judo Vereins Brüel nach der Pokalübergabe in Schönberg Fotos: Klaus Eckert

Erfolgreicher Jahresabschluss für Brüeler Judokas beim Adventsturnier in Schönberg

svz.de von
03. Dezember 2013, 12:12 Uhr

In der schönen Palmberghalle von Schönberg fand traditionsgemäß am Sonnabend vor dem ersten Advent ein gleichnamiges Turnier der Judokas statt. Der Schönberger JV hatte als Veranstalter auch aus einem weiteren Grund geladen. Feiern doch die Gastgeber in diesen Tagen ihr 50-jähriges Bestehen. Neben den zahlreichen offiziellen Gratulanten aus Politik, Wirtschaft und Sport, ließen sich auch die Vertreter der sieben teilnehmenden Vereine nicht nehmen, dem „Geburtstagskind“ recht herzlich zu gratulieren. Der Judo-Verein Brüel überraschte die Schönberger neben den Glückwünschen mit einer riesen Kiste voller ,,Brüeler Grundnahrungsmittel für Judokas“ – den nahrhaften Mohrenküssen.

Auch schon traditionell reiste der Judo-Verein Brüel wieder mit einem Bus zum letzten Wettkampf des Jahres. Dieser fuhr unter neuem Namen der Verkehrsgemeinschaft Ludwigslust Parchim mit 19 Aktiven, den interessierten Eltern, weiteren Familienmitgliedern, Freundinnen und Freunden der Aktiven sowie den Trainern und dem Kampfrichter zum Wettkampfort. Die geschlossene An- und Abreise im Bus wirkt sich nicht nur positiv auf einen intakten Mannschaftgedanken aus, auch wenn Judo eine Einzel-Kampfsportart ist, sondern kann auch immer wieder erfolgreichen Einfluss auf die Stimmung am Mattenrand während der Kämpfe mit Beteiligung des JVB nehmen. So gelangen den Brüeler Judokas starke Auftritte auf der Schönberger Tatami (Judomatte). 25 siegreiche Kämpfe aus 33 Vergleichen, elf erste, fünf zweite und drei dritte Plätze in der Einzelwertung sowie der überragende und bejubelte erste Platz in der Mannschaftswertung standen am Ende für den JVB zu Buche.

Luick Güttler, Oskar Deatcu, Luca Lobzin und Elias Boddin bestritten aus Brüeler Sicht mit jeweils drei Einzelkämpfen die meisten erfolgreichen Einsätze und lieferten neben den anderen Platzierten des JVB wertvolle Punkte für das Mannschaftsergebnis. Elias Boddin gelangen hierbei im 40 kg-Limit der U13 die spektakulärsten Judotechniken. Er griff erneut unerschrocken seine höher graduierte Gegnerschaft pausenlos an und warf seine Konkurrenz aus Gadebusch, Schönberg und Wismar mit lehrbuchreifen Schulterwürfen auf die Tatami.

Ebenso angespornt von den Aktivitäten oder Zurufen vom Mattenrand gelangen Niclas Voigt, Fabian Berg und Tarik Güttler schöne Fußfegetechniken, Techniken bei denen das Gleichgewicht des Gegners zur Seite gebrochen wird und ihm durch Wegfegen des Beines die Möglichkeit zum stabilen Stand genommen wird. Auch allen anderen Kämpferinnen und Kämpfern des JVB lieferten ordentliche Leistungen mit Willen zum erfolgreichen Kämpfenab. 19 Aktive mit 19 Platzierungen unter den ersten Drei reichten beim diesjährigen Starterfeld zum besten Platz in der Mannschaftswertung. Es wurden auch wichtige Erkenntnisse für die weitere Trainingsarbeit gewonnen. Der Siegerpokal und die Einzelmedaillen wurden im Gepäck verstaut und der Mannschaftgedanke bei der Heimfahrt im Bus weiter gefestigt.

zur Startseite
Karte

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen