Kegeln : Letzter Auftritt in der Jugend

Pia Winkler (2.v.l.) wirde vom Jugendvorstand des Deutschen Kegelvereins verbaschiedet.
Pia Winkler (2.v.l.) wirde vom Jugendvorstand des Deutschen Kegelvereins verbaschiedet.

Dabelerin Pia Winkler beendet mit dem 6. Platz bei der Deutschen Meisterschaft im Bohlekegeln ihre Nachwuchslaufbahn

svz.de von
09. Juni 2016, 22:15 Uhr

Die Deutschen Meisterschaften der Jugend im Bohlekegeln fanden jetzt in Celle statt. Dort trat auch Pia Winkler zu ihrer letzten Jugendmeisterschaft an. Die Dabelerin hatte schon in der Vorrunde im Einzel eine überragende Form gezeigt und kam mit 907 Holz auf den ersten Platz der deutschen Elite bei der weiblichen Jugend A. Nun wurden die Karten im Endlauf neu gemischt und es ging bei Null los. Es entwickelte sich ein spannender Wettkampf und am Ende fehlten genau fünf Holz zur Medaille.

Mit dem tollen Ergebnis von 902 Holz wurde der sehr gute 6. Platz erreicht. Mit dem gleichen Ergebnis von 902 Holz wurde sie auch Beste ihrer Mannschaft, die den 5. Platz erspielen konnte.

Wenn die Medaillen bei diesen Meisterschaften auch knapp verfehlt wurden, geht für Pia Winkler eine einzigartige Jugendlaufbahn im Kegelsport zu Ende.

Sie war von 2011 bis 2016 in der Deutschen Nationalmannschaft vertreten und wurde auf Grund dieser und anderer Verdienste vom Jugendvorstand des Deutschen Kegelverbandes mit einen Ehrengeschenk verabschiedet. Auch die Verantwortlichen vom KV Landkreis Rostock danken der Dabelerin für die unermüdlichen und beispielhaften Leistungen und werden dies mit einer kommenden würdigen Verabschiedung tun.

Saisonerfolge von Pia Winkler: Bei den Deutschen Meisterschaften auf Bohle und im Dreibahnenspiel erkämpfte sie in den Einzel- Paar und Mannschafts-Wettbewerben einmal Gold, zweimal Silber und fünfmal mal Bronze. Bei den Spielen um den Deutschlandpokal heimste sie einen kompletten Medaillensatz bei der Jugend A und die Silbermedaille bei der Jugend B ein. Bei den Landesmeisterschaften holte Pia Winkler 17 Titel und noch unzählige Titel bei den Landesjugendspielen beim Landespokal, den Bezirkspokalen und bei den Bezirksmeisterschaften.

Die tolle Zusammenarbeit mit ihren Eltern und ihren Übungsleitern soll nicht unerwähnt bleiben und natürlich die gute Abstimmung mit den SSV Einheit Teterow und ihren Jugendchef Günther van Rüschen. „Wie wünschen Pia weiterhin alles Gute im sportlichen, privaten und beruflichen Werdegang. Es war eine schöne Zeit, nochmals Danke“, hieß es.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen