zur Navigation springen
Lokaler Sport Anzeiger für Sternberg, Brüel, Warin

19. Oktober 2017 | 14:45 Uhr

Judoverein Brüel : Judoka holen zwei Turniersiege

vom
Aus der Redaktion des Anzeiger für Sternberg – Brüel – Warin

Elf Podiumsplätze für Brüeler Judokas beim Alba-Cup in Boizenburg / Tarek-Peter Rhode und Oskar Deatcu holen Gold

Der Judo-Verein Alba 93 Boizenburg hatte zu seinem gleichnamigen Turnier in die bestens hergerichtete ,,Richard Schwenk“-Sporthalle geladen. Ausgeschrieben waren die Altersklassen U11, U13 und U15 der Mädchen und Jungen. 17 Vereine mit mehr als 150 Judokas aus Brandenburg, Hamburg, Schleswig-Holstein und unserem Land folgten der Einladung. Somit waren spannende, leistungsorientierte, harte, aber immer faire Kämpfe in den zahlreichen Gewichtsklassen zu sehen.

Der Judo-Verein Brüel reiste mit zwölf Athleten zum Wettkampfort und es wurden in jeder der ausgeschriebenen Altersklassen jeweils vier Brüeler in die Wettkampflisten eingewogen. 32 Einzelkämpfe wurden durch Brüeler Athleten bestritten, von denen der mitgereiste Anhang 19 als Siege bestaunen konnte. Eine positive Bilanz, welche mit zwei ersten, sechs zweiten und drei dritten Plätzen abgerundet wurde. Die dennoch recht beachtliche Zahl der Niederlagen zeigte die noch vorhandenen Reserven der Brüeler Judokas in der Kampferöffnung und im Bodenkampf gnadenlos auf. Hier wird verstärkt in der Trainingsarbeit angesetzt, um in der Zukunft der Gegnerschaft mehr Paroli bieten zu können.

Mit Yasam Giniz und Lilien Nienow, Lilien konnte schon einmal beim Osterhasen-Turnier in Schönberg punkten, schickte der JVB zwei Matten-Neulinge ins Wettkampfgeschehen. Beide betreiben seit Schuljahresanfang den Judosport, absolvierten vor kurzem die Prüfung zum gelb-weißen Gürtel mit Bravour und gingen unerschrocken in Boizenburg auf die Tatami. Dabei gelang Yasam fast ein Auftakt nach Maß. Durch drei Siege und zwei knappe Niederlagen überzeugte sie mit schönem Angriffs-Judo. Lilien steckte dann zwar zwei Niederlagen ein, belegte aber am Ende in einem fünfköpfigen Starterfeld der 31-kg-Klasse einen beachtlichen dritten Platz.

Neben den beiden Erstplatzierten Tarek-Peter Rhode und Oskar Deatcu, setzten sich ebenfalls mit starken Auftritten Tjark Hansen, Borwin Tauscher, Artur Klammer, Finn Niemann, Dario Schnellenkamp, Steve Seewald, Magnus Zwerner und Conner Danowski bei ihren Vergleichen sehr gut in Szene. Hierbei war es leider Tjark Hansen in der 37 kg-Klasse der U13 nicht vergönnt, seinem schönem Wettkampfbeginn gegen den Holthusener Krohn weitere Kämpfe und eine gute Platzierung für den JV Brüel folgen zu lassen. Der Brüeler führte gegen den Holthusener bis eine Minute vor Kampfschluss, konnte bis dahin auch den energischen Rückengriff seines Gegners erfolgreich verhindern, war aktiver und geriet dann doch zur Überraschung aller in dessen Zwangsgriff mit erfolgreichem Hüftwurfabschluss für den Holthusener. Dabei verletzte sich Hansen und schied unglücklich aus dem Wettkampf aus. „Die Niederlage war leider bescheiden, aber ich werde daraus lernen, hart trainieren und bestimmt erfolgreicher wieder angreifen“, ließ der Brüeler Nachwuchskämpfer einige Zeit später Optimismus aufblitzen.

Einen weiteren Pluspunkt konnte der JVB beim Veranstalter mit seiner Kampfrichterbeteiligung ergattern. Niclas Voigt, Tarik Güttler und Jonas Toparkus zeigten durchweg tadellose Kampfrichterleistungen und überzeugten zusätzlich durch ihre einwandfreie Körpersprache.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen