Fußball Landesliga West : Hoffnung auf ersten Heimsieg

Volle Konzentration der Rot-Weißen im gesamten Spiel wie in dieser Szene vor dem eigenem Tor bei der Partie in Bad Doberan, wird auch im Spiel gegen Plate von Beginn an nötig sein.
Volle Konzentration der Rot-Weißen im gesamten Spiel wie in dieser Szene vor dem eigenem Tor bei der Partie in Bad Doberan, wird auch im Spiel gegen Plate von Beginn an nötig sein.

FC Seenland Warin empfängt morgen Tabellendritten SV Plate

svz.de von
22. November 2018, 23:51 Uhr

Nachdem die Seenland-Kicker alle bisherigen sechs Heimpartien verloren haben, auch die am 3. Oktober seitens der Wariner abgesagte Partie gegen den SV Warnemünde, die vom Landesfußballverband mit einem 0:3-Resultat und drei Punkten für Warnemünde gewertet wurde, besteht nun noch einmal die Chance, im letzten Heimspiel der Hinrunde vielleicht doch noch einen versöhnlichen Jahresabschluss in der Wolfsystem-Arena zu zeigen. Der letzte Pflichtspielsieg der Wariner vor eigenem Publikum, ein 4:0 gegen Gadebusch, gab es in der Vorsaison am 13. Mai und liegt damit schon eine ganze Weile zurück. Auch da gelang in den folgenden fünf Spielen am Glammsee kein voller Erfolg. Also wird es höchste Zeit diese Misere zu beenden. Aber mit den Gästen trifft man nun auf die Überraschungsmannschaft der Hinrunde. Mit bisher starken spielerischen Auftritten sorgten die Störkicker immer wieder für Aufsehen. Mit derzeit 27 Punkten holten sie fast so viele Zähler wie in der gesamten vergangenen Spielzeit (30 Punkte) und stehen als Tabellendritter in unmittelbarer Nähe der eigentlichen Top Teams wie Schönberg (29), Dynamo Schwerin (27) und Warnemünde (25). Es wartet also abermals eine schwierige Aufgabe auf die Wariner (16./6 Punkte), die versuchen müssen wie zuletzt beim 1:1 in Bad Doberan über den Kampf mit taktischer Disziplin, konzentriert und viel Temperament sowie der Unterstützung der eigenen Fans ins Match zu gehen. Die letzte Partie an gleicher Stätte endete 3:3-Remis. Anstoß ist am Samstag um 13 Uhr in der Wolfsystem-Arena am Glammsee.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen